02.09.2016, 13:34 Uhr

Lienzer Hauptplatz wird ganzjährige Fußgängerzone

Der Lienzer Hauptplatz ist künftig eine ganzjährige Fußgängerzone.

Verordnung wurde im Gemeinderat mit 12 zu 9 Stimmen beschlossen.

Der Lienzer Hauptplatz bleibt ab sofort autofrei. In der Gemeinderatssitzung vom 30. August 2016 ließ Bürgermeisterin Elisabeth Blanik über die Verordnung einer ganzjährigen Fußgängerzone auf dem Hauptplatz und in der Andrä Kranz-Gasse abstimmen.

Schnellschuss

Dem vorangegangen sind hitzige Diskussionen, in denen ÖVP-Mandatare unter anderem von einem "Schnellschuss" und einem "Ausbremsen des Vereins der Hauptplatz-Anrainer auf der Zielgerade" sprachen.
Diese Vorwürfe ließ Blanik nicht gelten. "Das Thema wird seit Jahrzehnten diskutiert, in den 90er-Jahren gab es auch schon einen Architektenwettbewerb", so die Bürgermeisterin. Im gleichen Zuge verlas sie duzende Arbeitssitzungstermine des Stadtmarketings mit dem Verein zur Förderung des Lienzer Hauptplatzes, in denen an einem Gesamtkonzept für die Belebung und Gestaltung des Hauptplatzes gearbeitet wurde.
"Wir haben unglaublich viel Energie investiert und intensiv gearbeitet. Von einem Schnellschuss kann hier wirklich nicht die Rede sein", so die SPÖ-Bürgermeisterin, die in der Verordnung eine Chance für die "Hauptplatzler" sieht.

Vorschlag zur Güte

Die ÖVP, die grundsätzlich auch für die ganzjährige Fußgängerzone ist, machte den "Vorschlag zur Güte", den Beschluss mit Einbindung aller Beteiligten im Frühjahr zu fassen. "Der Verein ist gerade dabei das Marketingbudget aufzustellen. Niemand wird etwas dagegen haben, wenn man ein gut ausgearbeitetes Konzept hat, die Fußgängerzone zur nächsten Sommersaison umzusetzen", so GR Christian Steininger.
"Es gibt keine Schonfrist mehr. Irgendwann ist es Zeit, dass man Nägel mit Köpfen macht", so Blanik.

Abstimmungsergebnis: 12 Ja-Stimmen (SPÖ, LSL und Grüne), 9 Nein-Stimmen (ÖVP und FPÖ).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.