21.05.2016, 16:10 Uhr

MOTORRADWEIHE DER FEUERSTÜHLE - SPEKTAKEL, ANGABE, PROVOKATION . . .

Gesegnete Knalltüten . . .
Einmal im Jahr wiederholt sich der Vorgang mit der Motorradweihe in Lienz in der Haspinger-Kaserne in der Dolomitenstraße. Soweit so gut, doch muss man sich fragen, sind diese Spektakel noch notwendige Veranstaltungen, welchen Stellenwert besitzen diese Events, ist das noch zeitgemäß, angesichts des konzentrierten Lärms, des auffälligen Fahrstils???

Diese Motorrad-Horden stören empfindlich den sozialen Frieden, machen den Anwohnern sehr zu schaffen, wollen durch ihre Auffälligkeiten in Form von Lärmkulissen, Gruppenkonstellationen und anderen Erscheinungsbildern der Welt zeigen, welcher Geist in ihnen steckt, welches Freiheitsgefühl sie verkörpern . . . dass sie zusätzliche Aufmerksamkeit erheischen wollen, findet dann in den Absperrungsmaßnahmen der hiesigen Polizei seine Erfüllung . . . wer zahlt für diese Absperrungen??

Welcher geistige Horizont treibt diese Biker an??? Auffallen steht sicherlich an erster Stelle des Motivs, zeigen, dass man auch die finanziellen Potenzen besitzt, dass man zusätzlich eine weitere Aufmerksamkeit erhält, dass man alles abfahren kann: jeden Fleck, jede Kurve, jedes Dorf, jedes Waldstück, jeden Winkel . . . da wird kein Quadrat-Zentimeter ausgelassen . . . alles ist möglich, alles ist denkbar . . . wie die Platzhirsche durchpflügen sie mit ihren Feuer-Stühlen die Region Osttirol . . . setzen überall ihre Zeichen hin, markieren wie die Hunde ihr geschätztes Revier . . . es reicht mit diesem Blödsinn, wir als Anwohner haben auch Rechte, und die werden wir jetzt vermehrt in Anspruch nehmen . . . nächstes Jahr gibt es garantiert eine Demo gegen diese Biker-Ansammlungen!!!! . . .

Lebendig-sein kann man auch anders demonstrieren als durch das Herumdüsen mit diesen Kisten, aber da fehlt es an Ideen, an kreativen Prozessen, an Hirnschmalz, an alternativen Prozessen . . . ich schreibe, um heraus zu finden, was ich denke, aber in Punkto Biker-Welten kriege ich langsam einen echten Zorn, eine Stinkwut, eine Power, der ich freien Lauf lasse . . . ich werde dran bleiben . . . darauf könnt ihr alle Gift nehmen, ich habe eine Riesen-Ausdauer, und ich werde noch andere Schritte einleiten, andere Gedanken-Spiele durchführen. Mit diesen aufdringlichen Bikern werde ich noch allemal fertig . . . Biker sind keine Bereicherung = sie sind ausschließlich eine grobe Umweltbelastung, sowohl im Auftritt als auch im Gesamtbild ihrer dämlichen Performance . . .

Den Bikern muss man die Lust einschränken. Es gibt Spielregeln, es gibt Konventionen, es gibt so viel, dass wir das demnächst in vielfältiger Form auf den Weg bringen werden, das Spiel der Spiele werden auch andere sein, von denen die Biker noch keine Ahnung haben . . . wir werden die Verhältnismäßigkeiten überprüfen, werden Befragungen und Stichproben durchführen, werden uns mit anderen in Verbindung setzen, die ähnliche Beschwerden haben, denen das Lachen schon vergangen ist . . . und da wir hier Interessenskonflikte haben, werden wir daran hart arbeiten!!!!

Wenn dann auch noch aus der Politik Schirmherrschaften übernommen werden, schlägt es dann dem Fass den Boden aus!!! . . . ganz davon abgesehen, dass die Kirche sich einbringt, der Ansammlung von Bikern auch den Segen spendet, dann muss man sich fragen, wie ernst es die Kirche eigentlich meint, oder ob das so etwas ist, was man mit einem Oktoberfest vergleichen kann und muss??? Haben wir den Verstand verloren, gibt es noch Steigerungen, sind wir wirklich noch zu retten???
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
6
Mario G. aus Murau | 22.05.2016 | 10:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.