12.05.2016, 19:38 Uhr

Wir sind verlassen und werden auch manchmal so verkauft!

Früher konnte man sich auf die Klassiker der Literatur mit ihren Inhalten verlassen, das ist heute anders, weil andere sich vordrängen, sich breit machen, uns etwas weiß machen wollen, an das sie selbst nicht wirklich glauben . . . die Zeiten haben sich geändert, die Inhalte auch, das komplexe Leben nimmt uns die Luft zum Atmen, die schönen und verheißungsvollen Reden aus der Politik sind zu nichts zu gebrauchen, sie sind allesamt Makulatur, beinhalten ausschließlich das sich wiederholende Blablabla, fast matraartig verströmen sie sich, dringen ein in die Gehirnwindungen, und belasten unsere kostbare Zeit . . .

Ich möchte wieder so leben, wie das manchmal möglich war, überschaubar, einfach, verlässlich, gehaltvoll, mit guten Aussichten in eine bessere Welt . . . diese politische Welt hier in Österreich ist belastend für Körper, Geist und Seele, da kippt die Stimmung, da macht sich Ärger breit, von den aufkommenden Aggressionen ganz zu schweigen . . . diesen Zeitabschnitt zu definieren ist mühselig, fast gar nicht möglich, weil sich die Werte ständig überschlagen . . . falls wir davon ausgehen können, dass es einmal Werte gab, an die man sich ausrichten konnte, das ist jetzt nicht vorhanden . . .

Falls die Blauen sich weiterhin exponieren sollten, dann können wir uns beerdigen lassen, können die Trauerarbeit beginnen, und uns fragen, ob wir da nicht auch direkt oder indirekt daran beteiligt sind . . . diese Gruppierung hält uns doch den Spiegel vor, in den sollten wir hineinschauen, um uns zu sehen, um zu wissen, dass wir jetzt auch die Quittung dafür kriegen . . . es ist keine Art mit Menschen und Bürgern dieses Landes so umzugehen, sie auf den Arm zu nehmen, sie für dumm zu verkaufen . . . schnell macht sich Unzufriedenheit einen Namen . . . die braunen Küchenschaben müssen wir eindämmen, müssen Paroli bieten, müssen wir wieder abschaffen . . . diese Instrumente haben wir, wir können frei wählen, können uns diejenigen aussuchen, die noch ernste Absichten haben, die noch den Tatendrang verspüren, das Land aus den Ärgernissen und Krisen heraus zu bringen . . . es gibt viel zu tun, es gibt unendlich viele Aufgaben zu erledigen, die noch gar nicht begonnen haben . . . die Armut in Österreich ist kein Ruhmesblatt, die Arbeitslosenzahlen sind alles andere als erfreulich, die Kluft zwischen Arm und Reich erreicht einen grausamen Schwellenwert . . . so geht das keinesfalls weiter . . . es gibt Berufgruppierungen, die verdienen einfach zu viel, das schreit zum Himmel . . . andere Gruppierungen werden mit Hungerlöhnen abgespeist . . . das schreit zum Himmel . . . das ist nicht neu, aber die Politik versucht die Leute für blöd zu halten, das sind Strategien, das sind Absichten, das ist immer dasselbe . . . es gibt in der Alltags-Politik wenig Betrachtenswertes, wenig Ehrliches, wenig Hoffnungsvolles . . . meist ist es das hohle Gequatsche, das Belanglose, das Triviale, das Profane . . . es bleibt immer eine Skepsis . . . es geht um Macht, es geht um Anerkennung, es geht um ein Schmierentheater . . . die Gewählten müssen auf die Bürger schauen, das tun sie aber nicht, weil sie selbst mit sich beschäftigt sind, und schauen müssen, das bei ihnen alles rennt . . .

Es ist zu viel Betrug in der Politik, es ist nicht in Ordnung, dass sich Mechanismen etablieren, die das eine Ziel haben, andere über den Tisch zu ziehen . . . wie ekelhaft ist das denn???

Wir brauchen einen neuen Geist in dieser Republik. Dass jetzt auch noch die Sozialisten eingebrochen sind, ist nicht zu fassen, kaum zu glauben, der Rest des Restes wird versteigert, und dann kommen die an die Macht, die keine Lizenz für einen Auftrag haben, unvorstellbar, wenn alles in Blau erscheint, wenn die Gesinnung eine Bläue erreicht hat, vor der wir uns wahrlich fürchten müssen . . . noch haben wir es in der Hand, können mitentscheiden, können ein Break bewirken . . . wenn nicht jetzt, wann dann???
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.