23.06.2016, 18:56 Uhr

Anmerkungen zum ganz normalen Wahnsinns des Fußballs . . .

Dass Österreich schon in der Vorrunde ausgeschieden ist, war zu erwarten, da greifen Selbstüberschätzung, Selbsterhöhung, Selbstwahrnehmungen ein, die die Spielerpersönlichkeiten als Verlierer darstellen . . . sie haben alles getan, alles gegeben, doch es hat nicht gereicht . . . es wird niemals reichen, dafür sind die einzelnen Spieler alles Diven der Extraklasse, die vor lauter Einbildung kaum noch gehen können, die sich von jedem Reporter oder Journalisten verrückt machen lassen, weil die sie ausquetschen wollen - um jeden Preis versteht sich - jeder sucht seine Flucht nach vorne . . .

Es lohnt sich nicht wirklich eine Analyse vorzunehmen, dafür ist der Stoff der Träume zu gering, die billigen Spekulationen haben schon andere abgehandelt, haben reinen Tisch gemacht . . . man will sich auf die Zukunftsaufgaben konzentrieren, damit sollen die Wogen geglättet werden . . . das ist ein alter Schmäh . . . warum nicht auch die Schiffbrüche anschauen, den Unverstand, die Ungereimtheiten, das alles, was zu den immer wiederkehrenden Missverständnissen führt??? Aus Angst, man könnte sich darin wieder erkennen, kehrt man schnell alles unter den altbewährten Teppich, und wartet auf das, was dann vom Himmel kommt, als neue Botschaft, als neue Trainingsform, als neue Fußball-Strategie, als neues System der allgegenwärtigen Systeme . . . der Fußball bleibt der Fußball, der wird immer noch mit einem runden Ball gespielt, und die Ballbehandlungstechniken sind immer die gleichen . . . vielleicht entdeckt man einen Zauber-Künstler, der in sich selbst verliebt ist und unter dem Stichwort Narzißmus leidet . . .

Ich bin gespannt, was es NEUES gibt, was sich die Erzähler über den Fußball zu erzählen haben . . . mancher Fußballer könnte ein Mental-Training gut gebrauchen, auch die Hinführung zur Meditation könnte nicht schaden . . . die Macht des Fußballs ist groß, die FIFA ein Sauhaufen der Extra-Klasse . . . solange dort nicht aufgeräumt wird, werden sich auch bei den Spielern keine echten Änderungen zeigen, alles wirkt irgendwie zusammen, das kann man auch mit Geld nicht kaschieren . . .

Das Chaos des Fußballs geht weiter und weiter . . . Österreich bastelt schon fleißig an den Konzepten und Ideen für die Zukunft . . . irgendwann stehen sie alle wieder vor der Frage des Gewissens, reichen unsere Wirkfaktoren aus, um andere in die Knie zu zwingen?? Ich glaube nicht, denn Menschen bleiben eben nur Menschen, auch wenn sie die Funktionen eines Fußballers erfüllen . . . Österreich war auf der EM grottenschlecht, daran geht kein Weg vorbei . . . das Gesicht konnten sie gerade noch retten, immerhin, es hätte noch schlechter ausgehen können . . .

FUSSBALL IST EBEN NICHT ALLES!!!!!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.