18.05.2016, 13:55 Uhr

Das Podium bleibt ein Fixpunkt

Mit einer kleinen Mannschaft feierte die Sportunion Raiffeisen Matrei in Terenten wieder große Erfolge. (Foto: Holzer)

Die Ranggler der Sportunion Raiffeisen Matrei feierten auch beim Alpencupranggeln in Terenten zwei Klassensiege und drei zweite Plätze.

Die Osttiroler Schüler- und Jugendranggler zeigten ihre Stärke auch am vergangenen Pfingstmontag in Südtirol. Neueinsteiger Matthäus Gander kämpfte im Finale in der vierten Runde der 6-8 Jährigen gegen seinen Vereinskollegen Sebastian Oberwalder und entschied den Kampf für sich. Damit gab es einen Doppelsieg für Osttirol in der jüngsten Klasse. Jakob Stemberger kämpfte sich in der Klasse 8-10 Jahren wieder ins Finale vor und wurde ausgezeichneter Zweiter. Den zweiten Tagessieg für die Union Matrei heimste Philip Holzer mit drei Siegen in der Klasse 14-16 Jahre ein. Rene Leo erranggelte sich in der Jugendklasse 16-18 Jahre den hervorragenden zweiten Rang. Das Stockerl knapp verfehlt mit Rang vier hat hingegen Kevin Holzer auf Grund der längeren Kampfzeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.