28.06.2016, 00:00 Uhr

Fußball: Saisonrückblick 1. Klasse A

Der URC Thal/Assling (blaue Trikots) wurde mit Platz 3 beste Osttiroler Mannschaft in der 1. Klasse A. (Foto: Brunner Images)

Eine überwiegend positive Bilanz können die Vertreter Osttirols in der 1. Klasse A ziehen.

(strope). Der URC Thal/Assling spielten eine sehr starke Saison und lag nach dem 1:0 Heimsieg gegen Greifenburg in der 24. Runde punktegleich mit dem späteren Meister aus dem Drautal an der Tabellenspitze. Erst nach den Auswärtsniederlagen in Grafendorf und Kötschach musste sich die Hanser Elf aus dem Titelkampf verabschieden und landete schlussendlich am 3. Tabellenplatz.

Auch der FC Union Raiffeisen Sillian/Heinfels kann durchaus positiv bilanzieren. Nach einer starken Rückrunde (3. Platz), verlor man im Frühjahr, nach gutem Beginn, etwas an Boden. Bemerkenswert ist ein Blick auf die Heim/Auswärtstabelle. Während man auf eigenem Platz keine einzige Niederlage hinnehmen musste, landete man in der Auswärtstabelle lediglich auf dem 11. Platz. So mussten die Sillianer sich am Ende mit dem 4. Platz begnügen.

Im gesicherten Mittelfeld platzierten sich der FC Dölsach (8.), der SV Dobernik Tristach (9.), die TSU Virgen (10.) und die Sportunion Oberlienz (11.). Bis auf die Mannschaft aus Oberlienz konnten sich sämtliche andere Teams mit einer starken Hinrunde um einige Plätze in der Tabelle nach vorne schieben.
Dölsach konnte sich unter Trainer Robert Zabernig im Mittelfeld etablieren, Tristach entledigte sich gleich zu Beginn der Rückrunde aller Abstiegssorgen und Aufsteiger Virgen schaffte ebenfalls souverän den Klassenerhalt, obwohl man in der Auswärtstabelle lediglich den 15. und vorletzten Platz belegte. Oberlienz verpasste eine bessere Platzierung durch einen Einbruch ab der 24. Runde. Gleich fünf Niederlagen hintereinander setzte es dabei für die Rohracher Elf.

Schlechtest platzierter Osttiroler Verein in der 1. Klasse A ist die TSU Nikolsdorf. In den letzten acht Runden mussten Martin Trutschnig & Co. gleich sieben Niederlagen hinnehmen und waren am Ende das Team mit den meisten Gegentoren (83) in der 1. Klasse A. Die Hauptursache für diesen Rückfall waren einige Langzeitverletzte.

Beste Torschützen

Martin Trutschnig (Nikolsdorf) 17 Tore
Stefan Stemberger (Virgen) 16 Tore
Clemens Patterer (Nikolsdorf) und Michael Jungmann (Thal/Assling) 15 Tore

Die bösen Buben

rote Karten:
4 x Nikolsdorf, 2 x Oberlienz und Virgen, 1 x Sillian und Dölsach

gelb/rote Karten:
5 x Sillian, Dölsach, Tristach, Virgen und Nikolsdorf
2 x Thal/Assling und Oberlienz

gelbe Karten:
14 x Florian Wibmer (Virgen)
13 x Lukas Gurschner (Dölsach)
11 x Manuel Stocker Waldhuber (Thal/Assling)
10 x Daniel Angerer (Tristach)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.