16.06.2016, 11:58 Uhr

Über 150 StarterInnen beim SOS-Kinderdorflauf

Die Laufbegeisterung und der Ehrgeiz war auch bei den jüngeren Teilnehmern groß. (Foto: SUR Lienz/Bürgel)

Andrea Oberbichler und Hans Funder sicherten sich den Tagessieg

NUSSDORF-DEBANT. Am 11. Juni 216 wurde im SOS Kinderdorf in Nußdorf-Debant wieder ein Rennen im Rahmen des "Raiffeisen Läufercups 2016" ausgetragen.
Nach 2015 war Guido Fuss, der Verantwortliche für das SOS Kinderdorf Osttirol wieder bereit, mit seinem Team ein Rennen durchzuführen. Über 150 Läuferinnen und Läufer vom Kind mit 5 Jahren bis zum Senior mit 79 Jahren nahmen an der Laufveranstaltung teil.

Die Kinder- und Schülerrennen wurden auf einer 200 m und 400 m langen Stecke im Gelände des Kinderdorfes ausgetragen. Die Jugend, die Frauen- und Männerklassen M60 und M70 hatten einen Rundkurs in Debant von ca. 1,2 km dreimal und die Junioren M20, und die Männerklassen bis M50 fünfmal zu bewältigen.

Andrea Oberbichler von der Sportunion Raiffeisen Lienz, stellte einmal mehr ihre große Laufstärke unter Beweis. Die Siegerin der Klasse Frauen W30 erreichte als erste Frau das Ziel vor dem Zentrum des SOS Kinderdorfes. Zweite Frau im Ziel und Siegerin der Wertung Frauen W50 die Lesachtalterin Anna Gollreider. Auf Rang 3 im Zieleinlauf der Frauen landete die Siegerin der Jugendklasse Franziska Mayr aus Südtirol.

Die zwei schnellsten Läufer von 2015 beherrschten auch das Herrenrennen 2016. Der ehemalige 3-fache Staatsmeister über 3000 m Hindernis Hans Funder aus Greifenburg wurde wieder überlegener Tagessieger im Männerrennen und Sieger der Wertung Männer M40. Auf Rang zwei im Zieleinlauf und in der Klasse Männer M40 Hermann Oberbichler von der Sportunion Raiffeisen Lienz. Auf Rang drei im Zieleinlauf über fünf Runden der Sieger der Juniorenklasse Julian Mayr vom ASV Oberwielenbach aus Südtirol.

Erfolgreichster Osttiroler Verein wurde erneut die LG Hochpustertal mit nicht weniger als 15 Läuferinnen und Läufern am Siegerpodest. Achtmal am Stockerl vertreten die Sportunion Raiffeisen Lienz, gefolgt von der Sportunion Leisach – Leichtathletik mit sieben, RC Sparkasse Figaro Lienz und Union Raika Compedal mit je 3 Podestplätzen. Je einmal waren die Union Raika Strassen und der Lauftreff Dölsach am Siegerpodest vertreten.

Das nächste Rennen des „Raiffeisen Läufercups 2016“ ist der „9. Aguntum Römerlauf Dölsach“, am Sonntag, 26. Juni 2016, 15 Uhr am Sportplatz Dölsach.
Nennungen sind bis 25.6. unter office@sv-doelsach.at oder www.sv-doelsach.at möglich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.