28.06.2016, 00:00 Uhr

Loacker baute Osttiroler Standort kräftig aus

Landeshauptmann Günther Platter mit Armin Loacker, Christine Zuenelli Loacker und Patrizia Zoller Frischauf bei der Eröffnung.
HEINFELS (ebn). Zahlreiche Gäste kamen vergangenen Samstag nach Heinfels um mit dem Waffelproduzenten Loacker die Eröffnung der neuen Produktionshalle zu feiern. Stolze 70 Millionen Euro wurden in die neue Anlage investiert. Seit 1997 ist Loacker in Heinfels aktiv und hat bislang rund 160 Millionen Euro in den Standort investiert. Mit der neuen Halle werden auch die Arbeitsplätze aufgestockt. Bis zum Jahresende werden es 70 mehr sein. Damit steigt der Mitarbeiterstand auf über 300.

30 Monate betrug die Bauzeit des neuen Produktionsgebäudes mit einer Grundfläche von 16.000 Quadratmetern. Seit April laufen die Öfen. Kommendes Jahr soll die Anlage im Vollbetrieb laufen. Das entspricht einer Jahresproduktion von rund 12.000 Tonnen.
Insgesamt produziert Loacker an den beiden Standorten Unterinn und Heinfels 35.000 Tonnen an Waffel- und Schokoladenspezialitäten, die täglich in über 100 Länder auf fünf Kontinenten exportiert werden. Den Umsatz in Heinfels gibt Loacker mit 64,2 Millionen Euro für das Jahr 2015 an.

Das Unternehmen befindet sich im Besitz der Familie Loacker/Zuenelli und wird mittlerweile in der dritten Generation geführt. Für Heinfels haben die Besitzer noch weitere Pläne. Im kommenden Jahr sollen weiter 25 Millionen dort investiert werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.