25.05.2016, 10:39 Uhr

Gürtel: Stau bis zur Wienzeile wegen Hausbrand

Neben dem Haus wurden aus Sicherheitsgründen zwei Spuren gesperrt. (Foto: Klenner)

Autofahrer müssen sich am Inneren Gürtel in Geduld üben: Vor der Kreuzung Lazarettgasse staut es sich bis zur Wienzeile

WIEN. Nach dem Dachstuhlbrand gegenüber der U-Bahn-Station Alser Straße sind vor der Gürtel-Kreuzung im Bereich Zimmermannplatz nach wie vor zwei Fahrstreifen gesperrt. "Bereits seit 7 Uhr morgens staut es sich hier", so Gilles Ditrich vom ÖAMTC. Der Stau geht bis zur Wienzeile zurück.

Der ÖAMTC empfiehlt Autofahrern den Gürtel ganz zu vermeiden. Mittlerweile ist der Verkehr auch auf möglichen Ausweichrouten wie der Johnstraße, der Ottakringer Straße oder in Neubau zäher geworden. "Auch auf den anderen Routen kann es sich abschnittsweise stauen", sagt Ditrich. Sobald die Fahrstreifen freigegeben werden, rechnet Ditrich damit, dass sich der Stau auflöst.

Bis kurz vor Mitternacht am gestrigen Abend war die Feuerwehr vor Ort im Einsatz. Die Fahrspuren neben dem Haus wurden aus Sicherheitsgründen gesperrt. "Die Spuren werden erst geöffnet, wenn gesichert ist, dass keine Stücke vom Haus herunterfallen können", so ein Sprecher der Feuerwehr. Derzeit ist die Polizei dabei, die Brandursache herauszufinden. "Die Brandgruppe ist mit Sachverständigen derzeit vor Ort, Ergebnisse gibt es frühestens am Nachmittag", sagt Patrick Maierhofer von der Polizei. Wann die Fahrstreifen wieder freigegeben werden, ist derzeit nicht bekannt.

Hintergrund:

Bericht: Großbrand am Zimmermannplatz
Lokalaugenschein: Großbrand: Anrainer loben Einsatz der Feuerwehr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.