29.06.2016, 22:21 Uhr

Schwimmclub Vienna Aquatic gewinnt Österreichische Mannschaftsmeisterschaften

erfolgreiche Wiener: Sieger Moritz Baumgartner (mitte), Aaron El-Hamalawi (links), Filip Djuric (hinten links)
25. und 26. Juni. Linz. Olympiazentrum auf der Gugl. Letztes Wochenende fanden in Linz die Österreichischen Kindermannschaftsmeisterschaften im Schwimmen statt. Bei den Burschen konnte Vienna Aquatic den Titel aus dem Vorjahr verteidigen, SV-Simmering den dritten Platz erschwimmen. Bei den Mädchen erreichte SV-Simmering den Vizemeistertitel.
Moritz Baumgartner (Vienna Aquatic) feierte einen überlegenen Einzelsieg im JG 2005 und jünger, Aaron El-Hamalawi (SV-Simmering) und Filip Djuric (Vienna Aquatic) freuen sich ebenfalls über Podestplätze.

Mannschaftssieger Vienna Aquatic

Die Mannschaftswettkämpfe werden in einem unheimlich spannenden Format ausgetragen. Jeder schwimmt über 5 unterschiedliche Strecken (50m Schmetterling, 100m Brust, 200m Rücken, 400m Freistil, 200m Lagen), der punktebeste Schwimmer in der Addition aller Einzelergebnisse ist der verdiente Meister. Die besten 4 Schwimmer eines Vereins werden für das Mannschaftsergebnis gewertet. Bei den Burschen kämpfen Vienna Aquatic und SU Generali Salzburg von Anfang an um den Titel, wobei Aquatic beständig leicht in Führung liegt. Erst mit der letzten Staffel kann Sonntag Nachmittag der Titel nach Wien verteidigt werden. Die Freude ist riesig.
Bei den Mädchen liegt SV-Simmering auf einem stabilen zweiten Platz, der souverän nach Hause geschwommen wird. Die Nerven haben bei allen Schwimmern der beiden Mannschaften gehalten.

Einzelsieger Moritz Baumgartner

Im Einzel wird in zwei Klassen gewertet, JG 2004 und JG 2005 und jünger. Im Jahrgang 2005 und jünger ist der große Favorit Moritz Baumgartner, der seiner Rolle gerecht wird und überlegen gewinnt. Mit 30,40 Sekunden über 50m Schmetterling schwimmt er sogar einen Wiener Schüler 2 Rekord.
Mit Aaron El-Hamalawi steht ein weiterer Wiener als Dritter auf dem Podest. Im JG 2004 kann Filip Djuric ebenfalls einen dritten Platz erschwimmen.

Große Hoffnung für die Zukunft

Die gezeigten Leistungen lassen für die Zukunft hoffen und zeigen, dass in Wien gute Nachwuchsschwimmer heranreifen.
Einen Schritt weiter ist bereits Felix Nussbaumer (Vienna Aquatic), der Österreich bei der Junioren Europameisterschaft Anfang Juli in Ungarn vertreten wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.