08.04.2016, 16:25 Uhr

SPÖ-Delegation besucht Morawa in der Penzinger Zentrale

Sabine Oberhauser (2.v.l.), Andreas Schieder (m.) und Andrea Kalchbrenner (2.v.r.) mit Mitarbeitern von Morawa während der Betriebsführung. (Foto: SPÖ)

Der Penzinger SPÖ-Bezirksvorsitzende Andreas Schieder, Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser und Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner machten sich in der Hackinger Straße schlau.

PENZING. In der vierten Generation und seit 140 Jahren besteht das Unternehmen Morawa bereits. In der Zentrale in der Hackinger Straße wird Tag und Nacht gearbeitet - schließlich ist der Unternehmen nicht nur im Verlagsgeschäft und im Buchhandel tätig, es handelt sich auch um einen der größten Pressevertriebe Österreichs. Täglich werden Druckwerke hergestellt und Zeitungen, Zeitschriften und Bücher in ganz Österreich verteilt.

Allein in Penzing beschäftigt Morawa 210 Personen. „Damit ist Morawa ein besonders wichtiges Unternehmen im Bezirk“, sagten die Penzinger Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner (SP), der Vorsitzende der SPÖ Penzing Andreas Schieder sowie Gesundheitsministerin und Hietzingerin Sabine Oberhauser (SP), die bei einem Betriebsbesuch einen Einblick in die Arbeit des Unternehmens erhielten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.