23.05.2016, 12:56 Uhr

Kleine Kunstwerke aus Zwirn

Bis zu einer Stunde arbeitet Johanna Arbeithuber an der Fertigung eines Zwirnknopfes.

Einzigartig in Wien: Johanna Arbeithuber stellt in Handarbeit traditionelle Zwirnknöpfe her.

PENZING/RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Sie sind klein, meist bunt, filigran und haben so spezielle Namen wie Babylon, Rettungsreifen, Strahlenkranz oder Christbäumchen: Die Zwirnknöpfe von Johanna Arbeithuber sind kleine textile Kunstwerke. Je nach Modell braucht die Penzingerin zehn bis sechzig Minuten für einen handgefertigten Knopf.

"Zwirnknöpfe haben in Österreich eine lange Tradition und erlebten ihre Blütezeit im 17. und 18. Jahrhundert. Damals waren sie Statussymbole und aus Seidenbrokat gefertigt", so Arbeithuber. Heute ist diese Tradition fast ausgestorben: Arbeithuber ist Wiens einzige Herstellerin.

Aus Hobby wurde Arbeit

Arbeithuber wurde von ihrer Großmutter als Weißnäherin – eine auf Stickereien und Verzierungen spezialisierte Schneiderin – inspiriert. Ihr Handwerk hat sie von Herta Affenzeller im Mühlviertel gelernt. Zunächst beschäftigte sich die gelernte Gastronomin und studierte Lehrerin und Betriebswirtin nur in ihrer Freizeit mit den Knöpfen. Mittlerweile hat sie für das Traditionsprodukt ein eigenes Unternehmen gegründet. Die besonderen Knöpfe werden heute in der Maßschneiderei für Braut- und Trachtenmode eingesetzt. Auch in der gehobenen Damen- und Herrenmode werden die Produkte von Arbeithuber gerne verwendet.

"Für die Fertigung benötige ich nur Aluminiumringe, Zwirn und ein paar Nadeln. Das habe ich immer bei mir und kann damit meine Produktion überallhin mitnehmen", so die Unternehmerin. Der Vorteil der Zwirnknöpfe liegt in ihrer Langlebigkeit: Sie sind strapazierfähig, halten die Hitze beim Waschen und Bügeln aus und verbiegen sich nicht.

Knöpfe zum Selbermachen

Wer jetzt auf den Geschmack der Zwirnknöpfe gekommen ist: Die Unikate von Johanna Arbeithuber kann man beispielsweise beim Sommer-Kunsthandwerksmarkt am Spittelberg (7. Bezirk), im Kunstatelier in der Spittelberggasse 11 (7. Bezirk) oder beim Bauernmarkt im Fuhrmannhaus in der Linzer Straße 404 (14. Bezirk) erwerben. Auf Bestellung können die Knöpfe von Arbeithuber auch passend zu jedem Bekleidungsstück angefertigt werden.

Um die alte Tradition weiterzugeben, veranstaltet Arbeithuber auch regelmäßig Zwirnknopf-Kurse. Wer mitmachen möchte: Nähere Informationen und alle Termine dazu gibt es per E-Mail an j.arbeithuber@hotmail.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.