18.04.2016, 10:08 Uhr

Amstettner Symphonieorchester auf Schloss Greinburg

Wann? 22.05.2016

Wo? Schloss Greinburg, 4360 Grein AT
Ulla Obereigner Stefanie Kropfreiter (Foto: Gerhard Sengstschmid)
Grein: Schloss Greinburg | GREIN. Der kulturvereingrein präsentiert am Sonntag, 22. Mai, um 18 Uhr das
Amstettner Symphonieorchester unter Dirigent Thomas Schnabel auf Schloss Greinburg.

Beim diesjährigen Frühlingskonzert des Amstettner Symphonieorchesters werden wieder Künstler aus der Region als Solisten mit dem Orchester auftreten.
Die Sinfonia Concertante Es-Dur für Violine, Viola und Orchester von W. A. Mozart ist ein ausgedehntes Doppelkonzert, in dem die beiden jungen Amstettnerinnen Ulla Obereigner und Stefanie Kropfreiter - beide Mitglieder des ASO - zu hören sein werden. Nach der Pause spielt das ASO nach vielen Jahren wieder einmal eine Sinfonie von Joseph Haydn - diesmal die zu Unrecht selten gespielte, weil überaus reizvolle und abwechslungsreiche Sinfonie Nr. 103, die den Beinamen "Mit dem Paukenwirbel" hat. Diese beiden Werke werden umrahmt von zwei heiteren, stilisierten Tänzen für Orchester; am Beginn - zum Solokonzert passend - wieder ein Stück von W. A. Mozart, die Deutschen Tänze KV 509, und am Schluss des Konzertes drei Sätze aus der Böhmischen Suite op. 39 von Antonin Dvorak - eine Polka, eine Suosedeska und ein abschließender Furiant, der tatsächlich ein eindrucksvolles musikalisches Feuerwerk darstellt.

-------


Programm

Wolfgang Amadeus Mozart Sechs Deutsche Tänze KV 509

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur, KV 364 (Solisten: Ulla Obereigner, Violine / Stefanie Kropfreiter, Viola)

Joseph Haydn Sinfonie Nr. 103 Es-Dur („Sinfonie mit dem Paukenwirbel“)

Antonin Dvorak Auszüge aus der Böhmischen Suite op.31

--------

Die 2 Solistinnen:


Ulla Obereigner, die in Wien Konzertfach Violine studiert, ist seit 2003 Mitglied des ASO, wo sie in der Stimmgruppe der 1. Violinen spielt.

Stefanie Kropfreiter ist seit März 2009 als Musikbeirätin im Vereinsvorstand tätig und gehört dem Orchester seit 2003 an, wo sie bis 2009 in der Stimmgruppe der 1. Violinen spielte. Seit Juni 2009 ist sie Stimmführerin der Bratschengruppe des ASO.

Derzeit studiert sie Konzertfach Viola am Konservatorium Wien Privatuniversität. Im Frühjahr 2013 wird sie mit dem ASO das D-Dur-Violakonzert von Franz Anton Hoffmeister interpretieren.

-------


Amstettner Symphonieorchester (ASO)


Die Wurzeln der wechselvollen Geschichte des Amstettner Symphonieorchesters reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. 1894 fanden sich alle musikalischen Kräfte Amstettens in der „Philharmonischen Gesellschaft“ zusammen; Seit Herbst 2004 ist Thomas Schnabel künstlerischer Leiter des ASO. Unter seiner Leitung erweiterte das Orchester sein Repertoire stark zu Werken der Barockmusik und des 20. Jahrhunderts hin. Die in den letzten beiden Jahren gespielten Komponisten (Bach, Händel, Haydn, Mozart, Beethoven, Schumann, Dvorak, Brahms, Rossini, Grieg, Sibelius, Fucik, Bartok, Prokofjew, Schostakowitsch, Einem, Batik) geben Zeugnis von der stilistischen Vielfalt der Konzertprogramme. Verstärkte Bemühungen um die heimischen Musiker und eine gezielte Integration von Nachwuchstalenten ins Orchester haben bewirkt, dass das ASO mittlerweile fast ohne Substituten auskommt.



Kartenvorverkauf: Buchhandlung Helga Grünsteidl, Grein Tel.: 07268 373

Eintritt: € 16,-Schüler/Studenten: € 12,-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.