16.03.2016, 12:15 Uhr

Bezirk Perg: Zehn "Gesunde Gemeinden" erhielten Qualitätszertifikat für drei Jahre

Vertreter aus den Perger Gemeinden bei der Auszeichnung in den Linzer Redoutensälen. (Foto: Zinterhof)

Aus dem Bezirk wurden Arbing, Bad Kreuzen, Katsdorf, Klam, Langenstein, Luftenberg an der Donau, Naarn, Pabneukirchen, Waldhausen im Strudengau udn Windhaag bei Perg ausgezeichnet.

BEZIRK PERG, OÖ. Gesundheitsförderung auf hohem Niveau haben sich jene 154 Gesunden Gemeinden in Oberösterreich zum Ziel gesetzt, die am 3. und 9. März in Linzer Redoutensälen mit dem Qualitätszertifikat ausgezeichnet wurden. Die Überreichung der Auszeichnung für eine dreijährige, qualitätsorientierte Gesundheitsförderung in den Gesunden Gemeinden nahm Gesundheitsreferent Landeshauptmann Josef Pühringer vor. Aus dem Bezirk Perg wurden Arbing, Bad Kreuzen, Katsdorf, Klam, Langenstein, Luftenberg an der Donau, Naarn, Pabneukirchen, Waldhausen im Strudengau udn Windhaag bei Perg ausgezeichnet.

Mehrere tausend Aktivitäten in Oberösterreich

„Mehrere tausend Aktivitäten, die in den vergangenen drei Jahren von den 154 Gesunden Gemeinden organisiert wurden, zeugen vom beeindruckenden Engagement der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter. Sie leisten dadurch einen wichtigen Beitrag für die Gesundheitsförderung und ‑vorsorge“, so Pühringer. Schwerpunkte waren Ernährung, Bewegung, psychosoziale Gesundheit und medizinisch-präventive Themen. „Der Erfolg des Netzwerkes Gesunde Gemeinden bestätigt unseren Ansatz, dass wirksame Gesundheitsförderung in einem lokalen Umfeld ansetzen muss – dort, wo die Menschen spielen, lernen, arbeiten, wohnen und leben“, betont Pühringer.

Fotos: Robert Zinterhof

1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.