11.07.2016, 11:59 Uhr

Premiere in Bad Kreuzen: 19 Mädchen & Burschen stürzten sich im Dirndl ins Wasser

Die Schuhplattlermendscha

Die Teilnehmer begeisterten beim ersten Dirndlspringen im Freibad Bad Kreuzen mit spektakulären Einlagen. – Hier gibt es die besten Bilder.

BAD KREUZEN. Zu einer Premiere kam es am Sonntag im Freibad, als Gemeinde und Landjugend zum ersten Dirndlspringen luden. 19 mutige Teilnehmer, darunter gleich neun (!) Burschen, stürzten sich im Dirndl vom eigens aufgestellten Zwei-Meter-Turm. Die vielen an diesem heißen Tag gekommenen Freibad-Gäste quittierten die coolen Auftritte mit großem Applaus. Sogar Rotkäppchen, die "Achatzberger Heugoas" und die "Schuhplattlermendscha" wagten sich vom Sprungturm.

Rückwärtssaltos, Schustersitze, Three-Sixtys & Co.

Das Gebotene konnte sich sehen lassen: Die Mädls und Burschen zauberten Schustersitze, (Rückwärts)Saltos, Three-Sixtys, X-Cross-Sprünge und (Rückwärts)Kerzen in das Kreuzner Freibadwasser. Eine fünfköpfige Jury bewerte Design des Dirndls, Originalität des Sprungs, Ausdruck sowie Haltung und Körperspannung.

Gabriele Windischhofer ist die "Dirndlsprung-Königin"

Zur "Dirndlsprung-Königin" krönte sich Gabriele Windischhofer. Sie siegte vor dem lustigem Männerduo Gerald Windischhofer und Michael Mayrhofer. Der vierte Platz ging an Barbara Jung. Marko Königslehner war mit sechs Jahren der jüngste Springer – er hüpfte auf Rang fünf. Die Jury bildeten Bürgermeister Manfred Nenning, Bob-Legende Gerhard Redl, die beiden ehemaligen Landjugend-Funktionärinnen Heidi Treusch und Michaela Hörmann sowie Michael Köck von der BezirksRundschau.

Durch den Nachmittag führte Moderator Johann Königslehner, für die passende Musik zu den spektakulären Einlagen sorgte Mario Bolzer. Hauptorganisatoren waren die Gemeinde, die Landjugend Bad Kreuzen unter Leiter Gerald Grafeneder sowie Gemeindevorstand Karl Grafeneder.

Fotos: David Kastner

(die ersten 150 Bilder)
Restliche Fotos: BezirksRundschau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.