23.03.2016, 15:28 Uhr

Von den Kelten bis Freddie Mercury

Bürgermeister Herbert Froschauer, Bezirksobmann Erhard Meinl, Johann Froschauer, Josef Langeder, Kpm. Martin „Joe“ Lettner, Obmann Josef Radlmüller, Stabführer Peter Baumfried (Foto: TMV)
MITTERKIRCHEN. Am Samstag, 19. März, ging wieder das traditionelle Vereinskonzert des Trachtenmusikvereins Mitterkirchen über die Bühne. Das Konzert wurde heuer wieder zwei Mal aufgeführt und zur Freude der Musikerinnen und Musiker konnte dieses beide Male in einer vollbesetzten Mehrzweckhalle geschehen.

Das Konzertprogramm reichte von traditioneller Blasmusik bis hin zur modernen Filmmusik, sowie einige Soloeinsätze die mit Bravour gemeistert wurden. So auch das Solostück „Two Violets“ mit den zwei Solisten Valentina Reitinger & Florian Huber auf dem Euphonium bzw. auf der Trompete.
Des Weiteren durften Viktoria Baumfried mit dem Solostück „Der Klarinettenmuckl“ & ihre Schwester, Stefanie Baumfried mit „Crime Time“ ihr Können unter Beweis stellen.

Musikalischer Höhepunkt war der Soundtrack zu dem bekannten Film „Avatar“ – komponiert von James Horner, arrangiert von Jay Bocook.

Weitere Programmpunkte waren die bekannte Operette „Der Barbier von Sevilla“ von Gioacchino Rossi, „Fanfarenklänge“ von Julius Fucik zu seinem 100. Todestag, sowie „Crime Time“ von Klaus Doldinger zu seinem 80. Geburtstag.
Zum 25-jährigen Bestehen des Keltendorfes gab es „The Land Of The Celts“.
Als Zugabe spielten die Musiker „The Show Must Go On“ von Queen zum 25. Todestag von Freddie Mercury.

Fünf Ehrungen

Beim Vereinskonzert wurden fünf Ehrungen vorgenommen. So ging das Goldene Verdienstkreuz für 55-jährige aktive Mitgliedschaft im TMV Mitterkirchen an Johann Froschauer (Seppn) & Josef Langeder (Prem). Des weiteren erhielten Stabführer Peter Baumfried, Obmann Josef Radlmüller & Kapellmeister Martin „Joe“ Lettner das Silberne Verdienstkreuz.

Fixer Programmpunkt des Vereinskonzertes ist seit einigen Jahren auch der Auftritt des Jugendorchesters „MiAu – Musiker in Ausbildung“. Die jungen Musikerinnen und Musiker gaben „Chariots of Fire“ und „Bad“ von Michael Jackson zum Besten. Das Stück „Men In Black“ gab es dann als Zugabe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.