22.06.2016, 10:20 Uhr

10 Jahre Verein „Unsere Saat geht auf“ und Kaufhaus Nah & Frisch und somit 10 Jahre Erhaltung wertvoller Nahversorgung

Mit Freude feiern wir dieses Jubiläum, denn es zeigt das innovative Ideen und Engagement sich auszahlen.
2006 übernahm in St. Thomas am Bl der neu gegründete Dorferneuerungsverein „Unsere Saat geht auf“ das Kaufhaus um die Nahversorgung zu sichern. Der Verein zählt mehr als 300 Mitglieder. Bürger (= Kunden) erwarben Warengutscheine (im Wert von 52.800,00), die im Laufe von 5 Jahren eingelöst werden konnten. Damit wurde dem Kaufhaus eine wesentliche Starthilfe gegeben. Auch die Neugestaltung und der Umbau 2010 wurden so finanziert. Die Bürger leisteten auch eine Vielzahl von freiwilligen Stunden.

Viele Auszeichnungen und Nachahmungsprojekte belegen den innovativen Charakter und die Wichtigkeit des Projektes. Die Erhaltung der Nahversorgung ist in immer mehr Gemeinden Österreichs und darüber hinaus ein wichtiges Thema. Das Projekt zeigt, dass Nahversorgung gemeinsam funktioniert und nur aktive Arbeit sowohl von Verein als auch Angestellten zum Erfolg führt.
Besonders hervorzuheben ist, dass die Bevölkerung das Projekt mitträgt. Die Bewohner der Gemeinde regeln durch getätigte Einkäufe den Umsatz des Geschäftes. Daher trägt der Bürger große Verantwortung.

„Ohne der Unterstützung der Bürger und Kunden wären wir nicht so erfolgreich unterwegs“ freut sich Obmann Josef Pehböck, der damals Ideengeber für dieses Projekt war.

Wir konnten bei der Erarbeitung des Nahversorgermodells auf unsere „Partnergemeinde“ Dimbach zählen. Dort wurde 2006 ebenfalls zeitgleich das Kaufhaus durch den dort gegründeten Dorferneuerungsverein „Die Saat geht auf“ übernommen.
Bei der Abklärung des Betreibermodells wurde die Strategie gemeinsam erarbeitet, einzelne Themen (Vereinsgründung, Gewerbeberechtigung, steuerliche Belange usw.) wurden von einer Gemeinde für beide abgeklärt. Neben dieser effektiven Arbeitsaufteilung hat auch die gegenseitige Motivation bei der Umsetzung sehr geholfen.

Die in den letzten 10 Jahren gewonnenen Erfahrungswerte geben uns Recht:
Der Umsatz konnte wesentlich gesteigert werden. Die Eröffnung einer Kaffeeecke als Treffpunkt hat sich sehr bewährt und wird sehr gut genutzt.
Statt eines leer stehenden Gebäudes im Ortskern bilden die Kaufhäuser einen Lebensmittelpunkt für die Bewohner. In beiden Orten konnten weitere Nahversorger von der steigenden Kundenfrequenz profitieren.
Bäuerliche Direktvermarkter, Fleischhauer, Bäcker, usw. beliefern die Kaufhäuser und tragen so zu Regionalität bei. Es wurde eine Erweiterung und Verbesserung des Angebotes erreicht.
Obmann Josef Pehböck leitet mit seinem Vorstand engagiert den Verein. Immer wieder werden Zeichen im Sinne der Nahversorgung gesetzt und Aktionen im Kaufhaus Nah&Frisch gestartet:
So gibt es jeden 1. Freitag im Monat den Specktag wo prämierte Speckköstlichkeiten angeboten werden.
Krapfentag, Steckerlfischtag, Waldviertlertag, Schnitzeltag, Faschingsdienstagsaktion (warmes Essen) und das Geselligkeitsschnapsen sind bereits Teil des jährlichen Alltages der Bewohner geworden. Viele Vereinsveranstaltungen werden vom Kaufhaus durch Verkauf von Eis und Wein begleitet. In der Kaffeeecke kann nun neben Jause auch täglich warme Pizza konsumiert werden. An vielen Dienstagen werden auch warme Gerichte (Fleischknödel, Lasagne, …) angeboten.
Im Kaufhaus ist auch die Postpartner Stelle von St. Thomas am Bl. eingerichtet, die Postdienstleistungen können hier zu sehr kundenfreundlichen Zeiten genutzt werden.
Das 10jährige Jubiläum begehen wir feierlich an unserem Festtag den 03. Juli 2016. An diesem Tag können gleich drei Nahversorger des Ortes gemeinsam feiern. Der Verein „Unsere Saat geht auf“, die Ordination Dr. Sinnmayer und Dr. Klösch Ärzte für Allgemeinmedizin OG und das Marktgemeindeamt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.