12.03.2016, 23:30 Uhr

2. UPDATE. Jetzt wird's eine Unfallorgie. Wieder Unfall! Über 40 Ausritte und Abstürze auf neuer Pendlerstraße

2. UPDATE. WARNUNG. Nach Freitag, 11. März, kam es auch am Samstag, 12. März, zu einem weiteren Unfall und einen Ausritt auf der neuen Pendlerstraße, der L 1434. Wie die BezirksRundschau informiert wurde, entstand nur Blechschaden. Mehrere Autos kamen am Freitag und Samstag ins Schleudern, blieben aber auf der Fahrbahn.
------------------------------------
1. UPDATE! WARNUNG!!! Neuerlich PKW über Böschung in Bach gestürzt. 40 Ausritte und Abstürze auf neuer Pendlerstraße

PABNEUKIRCHEN. WARNUNG!!! Am Freitag, 11. März, stürzte neuerlich ein PKW auf der neuen L 1434 über eine Böschung in den Bach. Die Fahrzeugbergung durch die FF Pabneukirchen dauerte von 17.54 bis 19:26 Uhr. Das Fahrzeug konnte nur mittels Seilwinde geborgen werden. Die Lenkerin wurde leicht verletzt.


PABNEUKIRCHEN. WARNUNG!!! Soeben ist ein weiterer PKW auf der neuen L 1434 über die Böschung in den Bach gestürzt. Die Feuerwehr Pabneukirchen ist seit 17.54 im Einsatz. WARNUNG. Durch die Witterung sind Straßenteile wie Schmierseife! LANGSAM FAHREN!!!


Nach Rutsch-Serie in Straßengräben bekommt neue Pabneukirchner Landesstraße neuen Belag.

PABNEUKIRCHEN, PERG. Seit der Generalsanierung der L 1434, Pabneukirchner Straße, gibt es von der „Senftmühle“ Richtung Pabneukirchen immer mehr Ausritte, Abstürze über steile Böschungen, Autowracks im Bach. Das Gefahrenstück ist 1,3 km lang.
„In den vergangenen zehn Monaten sind rund 18 Unfälle amtsbekannt“, informiert Bürgermeister Johann Buchberger. 40 sollen es schon gewesen sein. Die Feuerwehr Pabneukirchen leistete auf der neuen Straße in den vergangenen Monaten mit 86 Mann 114 Einsatz-Stunden. „Fahrzeugbergungen gestalten sich schwierig. In diesem Gelände muss man mit der Seilwinde arbeiten“, informiert Kommandant Erich Steinkellner. Laut Auskunft der Polizeiinspktion Pabneukirchen verliefen die Unfälle bis jetzt mit drei Verletzten glimpflich.
„Bei Regen, Taufeuchte und bei Plusgraden ist es in manchen Kurvenbereichen rutschig wie auf Schmierseife“, schickte Johann Buchberger in der Vorwoche einen Hilfeschrei Richtung Landesregierung, Bezirkshauptmannschaft und Straßenmeisterei. Buchberger machte konkrete Vorschläge. Die Behörden reagierten sofort. Christina Pilsl, Leiterin der Sicherheits-Abteilung der BH Perg informierte auf Anfrage über die getroffenen und geplanten Maßnahmen. Zusätzliche Hinweiszeichen machen auf die Unfallhäufung aufmerksam. Leitschienen werden verlängert. Zusätzliche Leitbaken kommen in den Kurven. Eine Woche lang wurde ein Geschwindigkeitsprofil erstellt. „Es gab eine Belagsprüfung. Sobald es die Witterung zulässt, wird ein griffigerer Micro-Belag aufgebracht. Auch bei einem griffigeren Belag muss die Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen angepasst werden“, sagt Christina Pilsl.
0
9 Kommentareausblenden
1.527
Onlineportal Strudengauwetter aus Perg | 11.03.2016 | 19:50   Melden
12.793
Robert Zinterhof aus Perg | 11.03.2016 | 23:31   Melden
1.527
Onlineportal Strudengauwetter aus Perg | 13.03.2016 | 09:49   Melden
12.793
Robert Zinterhof aus Perg | 13.03.2016 | 12:02   Melden
1.527
Onlineportal Strudengauwetter aus Perg | 13.03.2016 | 12:48   Melden
12.793
Robert Zinterhof aus Perg | 13.03.2016 | 12:58   Melden
8
Patrick Grace aus Steyr | 13.03.2016 | 22:42   Melden
12.793
Robert Zinterhof aus Perg | 14.03.2016 | 00:02   Melden
8
Patrick Grace aus Steyr | 14.03.2016 | 04:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.