31.03.2016, 18:00 Uhr

Biber: Naturschutz-Landesrat am Wort

Biber (Foto: panthermedia/Limited43)
BEZIRK. Nach Berichten über vom Biber verursachte Schäden am Machland-Damm und in der Landwirtschaft meldet sich nun Naturschutz-Landesrat Manfred Haimbuchner (FP) zu Wort.

"Bereits im Zuge der Planung des Machland-Dammes und im Rahmen des UVP-Verfahrens hat der Naturschutzbund eindringlich auf das Bibervorkommen im betreffenden Gebiet aufmerksam gemacht. Es ist nicht bekannt, warum auf diese Hinweise nicht entsprechend reagiert wurde. Ein Blick etwa in das Nachbarland Deutschland zeigt, dass Dämme – durchaus kostengünstig – bibersicher gebaut werden können, wie durch den Einbau rostfreier Gitter. Durch die Struktur des Machlanddammes, der gerade keinen speziellen 'Biberschutz' gewährt, kann es zu Problemen kommen. Deshalb wurde ein spezieller Arbeitskreis eingerichtet, der regelmäßig Sitzungen abhält, um notwendige Maßnahmen gemeinsam zu beschließen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner.

Mehr:

Biber: "Abschießen ist keine Lösung"

Biber-Alarm in Naarn

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.