03.07.2016, 20:45 Uhr

Extreme Regenmengen sorgten am Samstagabend für Überflutungen

Schwertberg (Foto: FF Schwertberg)

Dutzende Feuerwehren waren im Mühlviertel beschäftigt, um die Schäden der Unwetterfront zu beseitigen. Besonders im Raum Tragwein, Bad Zell, Schwertberg kam es zu Überflutungen.

SCHWERTBERG, BEZIRK PERG. Zu mehreren Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwertberg am Samstagabend gerufen. Um 19.26 erfolgte die erste Alarmierung: Bei einer Firma kam es zu einem großen Wassereintritt über das Dach. Bereits bei der Anfahrt zum Einsatz wurden die Florianis zu weiteren Überflutungseinsätzen gerufen. Im Josefstal versperrten mehrere Muren und ein umgestürzter Baum den Weg. Aus diesem Grund wurde die Straße gesperrt.

In Tragwein half die FF Schwertberg mit, um einen überfluteten Hof bzw. ein Haus von den Wassermassen zu befreien. Ebenfalls im Einsatz waren die Feuerwehren Winden-Windegg und die FF Aisting Furth. Auch die Freiwillige Feuerwehr Poneggen war bei einigen Einsatzstellen gefordert.

Bürgermeister ebenfalls im Einsatz

Bei einer Kontrollfahrt gegen 24 Uhr stellte man fest, dass der Wasserstand stark angestiegen war. Die Grillhütte bei der Freizeitwiese musste zur Sicherheit ausgeräumt werden. Bürgermeister Max Oberleitner unterstützte die FF Schwertberg dabei.

Feuerwehr Saxen legte Keller trocken

Die Feuerwehr Saxen wurde gegen 21 Uhr zu zwei Einsätzen gerufen. Aufgrund von Starkregenfällen mit 31 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde wurden zwei Keller überflutet. Die Feuerwehr Saxen führte die Pumparbeiten mittels Tauchpumpen durch und legte die Keller wieder trocken. Es waren 18 Mann im Einsatz.

Überflutung in Ried

Die FF Obenberg, Gemeinde Ried/Riedmark, wurde zu einer Überflutung in die Holzgasse alarmiert. Ein Keller stand ca. 15 cm unter Wasser. Mit Tauchpumpe und viel Handarbeit konnte die Überflutung nach kurzer Zeit beseitigt werden.
Im Bereich des Poneggenbaches in der Holzgasse gab es starke Überflutungen und Unterspülungen der Straße.

Wetterportal: Extreme Regenmengen

Das Onlineportal Strudengauwetter berichtet von teilweise extremen Regenmengen- siehe Bericht. Wegen Überflutungen alarmiert wurden aus dem Bezirk Perg auch die Feuerwehren Allerheiligen, Perg und Ried.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.