30.06.2016, 14:38 Uhr

Filmretrospektive in der KZ-Gedenkstätte

Wann? 24.08.2016

Wo? KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Erinnerungsstr. 1, 4310 Mauthausen AT
Chronik eines Mordes (Foto: © DEFA Stiftung, Herbert Kroiss)
Mauthausen: KZ-Gedenkstätte Mauthausen |

„Verleugnete Schuld und bleibende Verantwortung"

MAUTHAUSEN. Von Mittwoch, 24. August, bis Samstag, 27. August, lädt die KZ-Gedenkstätte Mauthausen zu einer Open Air Filmretrospektive zum Thema „Verleugnete Schuld und bleibende Verantwortung".
Beginn ist jeweils um 20 Uhr vor dem Besucherzentrum.

Zum Inhalt:
"Nie hat sich in der österreichischen Zeitgeschichte die Frage nach umfassender Verantwortung für ein gesellschaftliches Problem so eindringlich gestellt, wie in der gegenwärtigen Krise des Umgangs mit der Not von ExilantInnen und Flüchtlingen. Eine aktuelle humanistische und demokratische Antwort auf diese Krise hat auch sehr viel mit historischem Bewusstsein, mit Erinnerung und dem Umgang mit der eigenen Geschichte zu tun. Erinnern wir uns, wie vor Jahrzehnten all diejenigen, die dem NS-Regime nicht genehm waren, flüchten mussten oder in Lager deportiert wurden oder umgebracht wurden. Erinnern wir uns auch daran, wie die Not der Flüchtlinge war, wie nur wenige Länder bereit waren, die vertriebenen ÖsterreicherInnen aufzunehmen, wie Tausende an den Grenzen zurückgewiesen wurden.
Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber die moralische Verantwortung bleibt in jeder Generation. Umso wichtiger ist es, sich historischen Fragen von Schuld, individueller und gesellschaftlicher Verantwortung zu stellen."

Aktive Auseinandersetzung mit historischer Schuld


Die vier Spielfilme, die von 24. bis 27. August 2016 ab 20 Uhr vor dem Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Mauthausen gezeigt werden, wollen eine aktive Auseinandersetzung mit historischer Schuld und der ungenügenden Auseinandersetzung mit der Vergangenheit in den Jahrzehnten nach 1945 bewirken.

Die Open-Air-Filmretrospektive wird von der KZ-Gedenkstätte Mauthausen seit 2005 veranstaltet und widmet sich einem jährlichen Schwerpunktthema. Kuratiert wird die Filmreihe von Univ.-Prof. Frank Stern, Visuelle Zeit- und Kulturgeschichte, Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien, und von Stephan Matyus, KZ-Gedenkstätte Mauthausen.

Alle Filme mit Einführung von Univ.-Prof. Frank Stern und anschließender Diskussion. Bei Schlechtwetter werden die Filme im angrenzenden Besucherzentrum gezeigt.


Eintritt kostenlos.
Kostenloser Shuttlebus-Service von Wien und Linz nach Mauthausen und retour.
Begleitete Rundgänge durch die KZ-Gedenkstätte Mauthausen am Samstag, 27. August 2016, vor Beginn der Filmretrospektive.
Bitte um verbindliche Anmeldung zur Teilnahme, für den Shuttlebus und die begleiteten Rundgänge bis 20. August 2016.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.