24.06.2016, 16:24 Uhr

Friedensfest der NMS Ried in der Riedmark

(Foto: Privat)
RIED IN DER RIEDMARK, WALDHAUSEN I STRUDENGAU. Auf Initiative des Komitees "Friedensrose Waldhausen" werden in Bezugnahme auf die derzeitige Flüchtlingssituation in 30 Perger Schulen Friedensfeste mit der Errichtung eines Friedenspfahls als ständiges Mahnmal abgehalten. In der NMS Ried in der Riedmark wurde am 24. Juni gefeiert. Die musikalische Umrahmung durch die schuleigene Bläsergruppe, Textvorträge einzelner Schüler, ein orientalischer Tanz der 1. A sowie die Enthüllung des Friedenspfahles durch die Flüchtlingskinder verliehen dem Fest einen würdigen Rahmen. Mit der Überreichung von Geschenken an die Flüchtlingskinder, dem Teilen von selbstgebackenen Broten mit dem "Nachbarn" und einem gemeinsam gesungenen Lied nahm das Friedensfest sein Ende. "Mögen diese Feste kleine Bausteine für eine friedvolle Zukunft bedeuten", sagt Direktor Willi Resch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.