16.03.2016, 12:17 Uhr

Gefährlicher Weg zum Schulbus: Eltern sorgen sich um die Kinder

Die Schüler auf dem Weg zur Haltestelle. Gehsteig gibt es keinen. Autos sind laut Anrainern mit 80 bis 100 km/h unterwegs.

Schüler müssen in Niederzirking neben stark befahrener Straße zum Bus gehen. Eltern sorgen sich.

RIED (eg). Schüler in Niederzirking müssen am Weg zum Schulbus rund 250 Meter ohne Gehsteig neben der stark befahrenen L1412, der Schwertberger Landesstraße, in Richtung Mauthausen zurücklegen. „Ich habe zwei Enkelkinder, die hier jeden Tag mit vier weiteren Kindern gehen müssen, und habe einfach Angst, dass einmal etwas passiert“, sagt Anrainer Leopold Stöger. In etwa 100 Meter Entfernung endet mit dem Ortsschild die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. „Aber die hält ja keiner ein, bei uns fahren die meisten mit dem Ortsende-Schild bereits vor Augen 80 bis 100 km/h und die Kinder gehen da, ohne irgendwelchen Schutz, gleich daneben her. Das ist der reinste Wahnsinn“, so der besorgte Großvater. Von der Polizei wünscht sich Stöger Geschwindigkeitskontrollen.

Land: Gehsteig bei Sanierung
"Aber noch viel besser wäre ein sicherer Gehweg. Denn im Herbst und Winter ist es noch dunkel, wenn die Kinder zum Schulbus gehen, und da werden sie noch weniger gesehen“, sind die Anrainer, Eltern und Stöger voller Sorge. Platz wäre vorhanden, es brauche nur der Gehsteig, rund 250 Meter lang, gemacht werden. Stöger hat sich seit 2012 mehrmals an Gemeinde und Ortschef Ernst Rabl (SP) gewandt. Dieser weiß um die brisante Stelle. „Es ist eine Landesstraße und da ist das Land zuständig. Wir als Gemeinde sind bereit, die geforderten 50 Prozent der Kosten zu übernehmen, aber die Arbeiten müssen von der Landesbaudirektion in Auftrag gegeben werden." Chlodwig Mölzer, Büro Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FP), erklärt: "Es gibt bereits einen Plan, dass die Straße L1412 saniert werden soll und im Zuge dessen wird der Gehsteig gemacht. Auch darüber hat es bereits Gespräche gegeben, nur der Zeitpunkt für den Beginn der Sanierung ist leider noch offen."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.