07.09.2016, 15:00 Uhr

Gertrude Preslmair: Von Mauthausen ins Finanzzentrum Frankfurt am Main

Gertrude Preslmair (Foto: Privat)

Serie über Perger Landsleute im Ausland: Die Mauthausnerin Gertrude Preslmair zog es in die deutsche Finanzstadt Frankfurt am Main.

MAUTHAUSEN, FRANKFURT AM MAIN. Knapp neun Jahre sind mittlerweile vergangen. Im Oktober 2007 verließ Gertrude Preslmair ihre alte Heimat und ging nach Frankfurt am Main. Die promovierte Betriebswirtin nahm ein Jobangebot in der hessischen Börsenstadt an. Die 45-Jährige arbeitet als Analystin im Bereich Public Finance bei der zweitgrößten Bankengruppe Deutschlands. "Ich habe bereits während des Studiums viel Zeit im Ausland verbracht, unter anderem im Studentenaustausch mit USA, Finnland, Ukraine. Fünf Monate lang war ich Praktikantin bei der EU-Komission in Brüssel", erzählt Preslmair. "So war es für die meisten Freunde und Familienmitglieder keine große Überraschung, dass ich wieder einmal die Koffer packe." Preslmair stammt aus Mauthausen und lebte von 1991 bis 2007 in Wien. Die Eingewöhnung in der 700.000-Einwohner-Stadt fiel ihr aufgrund netter Menschen und Kollegen leicht. "Darüber hinaus ist die österreichische Community in Frankfurt gut vernetzt. Es gibt regelmäßige Stammtische der Absolventen der Wirtschaftsuniversität Wien", sagt Preslmair. Der Unterschied zum alten Daheim sei groß: "In Österreich bin ich in einer Großfamilie am Bauernhof aufgewachsen. Die Leute kennen sich beinahe alle und es gibt guten Zusammenhalt in der Nachbarschaft. In einer deutschen Großstadt herrscht mehr Individualismus." Ihr gefallen "der korrekte Umgang der Leute miteinander" sowie "die beruflichen Perspektiven in einem Finanzzentrum wie Frankfurt". Drei bis vier Mal im Jahr kommt sie zu Familienfesten und Feiertagen nach Mauthausen.

Berufliche Neuorientierung

"Manchmal vermisse ich den Humor und die Gemütlichkeit der Österreicher, sowie natürlich Muttis selbstgemachten Apfelstrudel", lacht Preslmair. Im Oktober dieses Jahres kehrt sie für neun Monate nach Wien zurück: Dort wird sie den Diplomlehrgang für internationale Beziehungen an der Diplomatischen Akademie absolvieren. Um danach, nach rund 15 Jahren im Finanzdienstleistungssektor, beruflich neue Wege einzuschlagen. In ihrer Freizeit geht Gertrude Preslmair gerne Wandern, Tanzen und macht Unternehmungen im Freundeskreis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.