02.10.2016, 21:19 Uhr

Heilung ist eine Seite der Synthese

Ein Alpaka der Familie Resch in Mitterkirchen
Heute rufe ich meine Heilungs- und Vervollkommnungskräfte in mein Lebensfeld. Mir ist bewusst, dass dadurch auch die polare Seite dessen angesprochen wird. Was ist die polare Seite von Heilung und Vervollkommung - wohl jede Art und Weise von Defekten?

Gebündeltes Wissen zieht Heilungskräfte an und Vollendungskraft agiert. Heilung erfordert ein operatives Energiefeld und braucht beide Seiten einer Polarität, um die Synthese zu erreichen.

Die Synthese von Polaritäten setzt die Verbindung zur geistigen Quelle voraus. Dabei wird das Stoffprinzip in Bezug zum Geistprinzip gestellt und die „Machbarkeit“ getestet. Die „Hand Gottes“ tritt als konkrete Vollzugskraft in Erscheinung. Das Ego richtet sich an dieser göttlichen Kraft aus.

Heilung schafft also vor allem auch den Blick auf die Defekte unserer Welt. Gelingt die die Synthese einer Polarität nicht, was in unserer materialistischen Welt die Regel ist, passiert es allzu leicht, dass nicht Heilung geschieht, sondern die Defekte immer heftiger wirken. Der Heiler bzw. (Schein-)Heilige schafft im Extremfall erst den Defekt oder die Krankheit.

Der individuelle Entwicklungsgrad eines Menschen zeigt ihm bei entsprechender Offenheit, was zu tun ist. Es ist viel zu tun! Der Same ist das Symbol das volle Potential – plus und minus. Die Synthese ist unsere Aufgabe, kein Schönreden oder einseitiges Versprechen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.