18.08.2016, 11:03 Uhr

Holzbauturm in Rechberg renoviert

Bürgermeister Martin Ebenhofer und Bauhof-Mitarbeiter Johann Ortner mit Florian Frisch und Bernhard Spiegl (v.l.). (Foto: Privat)

96 Stufen muss man erklimmen, um auf der Weichselbaumer-Warte den herrlichen Blick über den Naturpark Rechberg zu genießen. Der 20 Meter hohe Holzbau ist gerade renoviert worden und lockt Gäste aus Nah und Fern an.

RECHBERG. Dem ehemaligen Bürgermeister und Landtagsabgeordneten Karl Weichselbaumer ist der Aussichtsturm, zu dem ein schöner Wanderweg führt, gewidmet. Errichtet wurde er 1983. Damit die Konstruktion stets in gutem Zustand ist, hat der Verein Zukunft Rechberg eine Renovierung organisiert.
Die aktuellen Renovierungsarbeiten an der Weichselbaumer-Warte wurden vor Ort durch Holzbau-Polier Bernhard Spiegl und seinen Kollegen Florian Frisch durchgeführt und von freiwilligen Helfern aus dem Verein Zukunft Rechberg unterstützt. Projektverantwortlich waren Bauleiter Thomas Wurm und Kurt Holzmann. Erneuert wurden der Bodenbelag und die Geländer auf der obersten Aussichtsplattform, berichtet der Obmann des Rechberger Zukunftsvereins Bürgermeister Martin Ebenhofer und bedankt sich bei den Holzbauern und freiwilligen Helfern für den spektakulären Arbeitseinsatz in luftiger Höhe.

Fotos und ein Video von der nicht alltäglichen Baustelle mitten im Wald kann man auf www.buchner.at sehen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.