13.04.2016, 17:32 Uhr

Jugendrotkreuz-Bezirkstag: Wanderpokal ging an Mädls der NMS Schwertberg

Die NMS Schwertberg siegte im Erste Hilfe Bewerb: Am Bild v. li. Bewerbsleiterin Martina Stummer, Carina Wansch, Elena Resch, Simone Leitner, Renate Derntl, Marie Brandstätter, Carina Lettner, Manuela Lekavski und Vera Hametner

Schulbewerb für junge Helfer: Siege gingen an NMS Schwertberg 2, VS Waldhausen 4A 1, VS Waldhausen 4B 2, VS Dimbach 4 und VS Pabneukirchen 2.

WALDHAUSEN IM STRUDENGAU. Explosion im Physiksaal mit drei Verletzten, schwerer Mopedunfall, mit der Kreissäge abgetrennter Finger und Herz-Kreislauf-Stillstand. So lauteten die Übungsannahmen für die Schüler der 4. Klassen Neue Mittelschule beim Erste Hilfe-Bezirksbewerb am Mittwoch, 13. April, in der NMS Waldhausen. Den Sieg des Theorie- und Praxisbewerbs holte sich die Mannschaft NMS Schwertberg 2. Die Mädls durften damit den erstmals vergebenen Wanderpokal in die Höhe stemmen. Auf den Plätzen zwei und drei klassierten sich die NMS Mauthausen 1 und die NMS Naarn. Ebenfalls das Leistungsabzeichen in Gold holten die NMS Mauthausen 2, die NMS Perg 1/1, die NMS Mauthausen 3 und die NMS St. Georgen/G. 2.

300 Schüler und unzählige freiwillige Helfer

Insgesamt traten rund 300 Schüler bei Erste Hilfe-Bezirksbewerb und den Volksschul-Wettkämpfen Helfi und Mini-Helfi an. Nasenbluten, Fahrradunfall und Verbrennung - diese Szenarien galt es für die jüngeren Teilnehmer zu bewältigen.

Drei Sieger im Helfi-Bewerb

Im Helfi-Bewerb der 3. und 4. Klassen Volksschule gab es gleich drei Gewinner: Die VS Waldhausen 4A 1, die VS Waldhausen 4B 2 und die VS Dimbach 4 erreichten allesamt die selbe Punktzahl. Zweiter: Die VS Pabneukirchen 3. Den dritten Rang teilten sich die VS Mauthausen 4, die VS Saxen 3 und die VS Dimbach 3.

VS Pabneukirchen 2 siegte im Mini-Helfi-Bewerb

Sieger im Mini-Helfi-Bewerb der 2. Volksschul-Klassen: Die VS Pabneukirchen 2 vor der VS Mauthausen 2AI und der VS Pabneukirchen 2/2.

Organisator des Bezirkstages war Jugendrotkreuz-Bezirkschef Erwin Bindreiter, Direktor der NMS St. Georgen/Walde. Unterstützt wurde er von einer Heerschar an freiwilligen Helfern des Roten Kreuzes, der NMS Waldhausen und Lehrern. Sechs Schminkerinnen vom Roten Kreuz verwandelten Waldhausner Schüler in Verletzte.

Von den Top-Leistungen überzeugten sich unter anderem Rot-Kreuz-Bezirksstellenleiter Werner Kreisl, Rot-Kreuz-Bezirksgeschäftsleiter Christian Geirhofer und Pflichtschulinspektorin Notburga Astleitner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.