07.10.2016, 11:28 Uhr

Schwertberg stellt Weichen für die Zukunft

v.l.n.r.: Bürgermeister Max Oberleitner mit seinen Mitarbeiterinnen Silvia Haneder, Claudia Pickl, Daniela Wühl und Amtsleiter Markus Brandstetter (Foto: BezirksRundschau)

Die Gemeinde Schwertberg darf sich über einige Neuerungen freuen. Die neue Bürgerservicestelle, eine E-Tankstelle, das renovierte Jugendzentrum und ein neuer Parkplatz öffnen am 14. Oktober ihre Pforten.

SCHWERTBERG. Am 9. November 2015 wurde Max Oberleitner als neuer Bürgermeister der Gemeinde Schwertberg angelobt. Bereits an diesem Tag hatte er den Gemeinderatsbeschluss für den Bau einer Bürgerservicestelle vorliegen. Durch einen Brand in der Bücherei im Frühjahr 2016 wurde entschieden diesen Standort für die neue Bürgerservicestelle zu verwenden und die Bibliothek auszulagern. "Die neue Bürgerservicestelle soll das neue Herzstück des Gemeindeamtes werden", erklärt Bürgermeister Oberleitner. Künftig werden fast alle wichtigen behördlichen Aufgaben von drei Mitarbeiterinnnen direkt im neu renovierten Raum erledigt. Auch die vergleichsweise günstige Finanzierung war für Oberleitner ausschlaggebend. "Das ganze Projekt kostet 110.000 €. 35.000 € werden vom Land gefördert, 1/3 muss die Gemeinde aufbringen und der Rest ist durch die Brandschutzversicherung gedeckt". Die Öffnungszeiten wurden am Vormittag außerdem bis 12:30 Uhr ausgedehnt, um auch berufstätige Personen die Möglichkeit zu geben ihre amtlichen Geschäfte zu erledigen. Jeden Mittwoch Nachmittag findet der bereits gewohnte Bürgermeistersprechtag statt. Im Windfang der Bürgerservicestelle sind auch über die gewohnten Öffnungszeiten hinaus wichtige Formulare frei zugänglich. Neben den drei Mitarbeiterinnen für die Amtsgeschäfte, wird drei mal pro Woche eine Sozialberaterin der Volkshilfe vor Ort sein.


Gemeinde setzt auf Strom und Jugend

Neben der neuen Bürgerservicestelle werden am 14. Oktober weitere wichtige Projekte eröffnet. Die Gemeinde hat auf dem Parkplatz eine neue E-Tankstelle eingerichtet. Außerdem wurde das Jugendzentrum neu renoviert und am Gelände der ehemaligen ATV-Turnhalle wurden weitere Parkmöglichkeiten geschaffen.

Tag der offenen Tür

Am 14. Oktober können von 14 bis 18 Uhr alle neuen Errichtungen besichtigt werden. Im Rahmen dieser Veranstaltung hat man auch die Möglichkeit ein Elektromobil zu testen. Die Firma Zaussinger wird ihr Sortiment an Rückstauklappen präsentieren und der Bezirksabfallverband ist ebenfalls mit einem Informationsstand vertreten.

Weitere Projekte umgesetzt und geplant

Seit ca. einem Jahr ist das neue Gemeindeoberhaupt im Amt. Bürgermeister Oberleitner freut vor allem die neugewonnene konstruktive Zusammenarbeit im Gemeinderat. Auf Grund dieser guten Stimmung konnten weitere Projekte finalisiert und andere auf Schiene gebracht werden. Zum Beispiel konnte bereits mit der Errichtung der neuen Bibliothek am Markplatz begonnen oder ein neuer Hochbehälter mit 3-fachen Fassungsvermögen errichtet werden. Ein besonderes Anliegen von Oberleitner ist aber, dass er sein Wahlversprechen bezüglich dem Steg über die Aist einhält. Hierbei wird nur noch auf die wasserrechtliche Bewilligung gewartet, um dann mit der Auftragsvergabe beginnen zu können.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.