02.05.2016, 08:49 Uhr

Maiaufmarsch der SPÖ in Langenstein

(Foto: Ralf Punkenhofer)
LANGENSTEIN. „Wir sind laut und wir sind viele“, sagte der Bezirksvorsitzende Landtagsabgeordneter Bürgermeister Thomas Punkenhofer zur Begrüßung in der bis zum letzten Platz gefüllten Stockhalle in Langenstein. Über 1000 GenossInnen kamen zum Maiaufmarsch der SPÖ Bezirk Perg. Traditionell von den Jugendorganisationen angeführt, waren alle Ortsparteien und sozialdemokratischen Organisationen, begleitet von den Musikkapellen aus St. Georgen an der Gusen, Langenstein und Mauthausen, mit dabei.

„Aktuelle Entwicklungen, wie die von VP und FP angestrebte Kürzung der Mindestsicherung, die viel zu wenig öffentlich geführte Debatte über das CETA Abkommen und der Rechtsruck der Gesellschaft ist uns SozialdemokratInnen Ansporn. Wie kämpfen für mehr Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität“, so Punkenhofer.

Die SP-Landesfrauenvorsitzende LAbg. Sabine Promberger: "Wir müssen geschlossen sein und kämpfen. Unsere Schwerpunkte müssen Arbeit, Bildung und Gleichberechtigung sein. 500.000 Menschen in Österreich sind ohne Arbeit. Das macht Angst und diese Angst ist der Nährboden für den immer stärker werdenden Extremismus“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.