26.07.2016, 13:10 Uhr

Oberösterreichische NEOS tauschten sich beim Bogenschießen in Windhaag aus

Stefan Nußbaummüller (Foto: Privat)

Pergs Regionalkoordinator Stefan Nußbaummüller kritisierte, dass bei der neuen Donaubrücke Mauthausen nichts weiter geht.

WINDHAAG BEI PERG. Im Juli lud der Perger NEOS Regionalkoordinator Stefan Nußbaummüller Parteikollegen aus ganz Oberösterreich zu einem Vernetzungs-Treffen in seine Heimatgemeinde. In der neuen Burg Klein Windhaag des Bogenschützenclubs Windhaag fanden politische Gespräche und im Anschluss ein Bogenschützen-Turnier statt. Nußbaummüller nutzte die Gelegenheit auch, um zu aktuellen Bezirksthemen Stellung zu nehmen: „Für mich gibt es derzeit vor allem eine große politische Baustelle im Bezirk Perg: Die ewige Diskussion über die Mauthausener Donaubrücke sowie die Staubelastung der B3 Linz Pendler. Die Verkehrslage für die Perger Pendler ist derzeit untragbar. Die Umbauten auf der Steyregger Brücke sind das eine, aber dass es für die Mauthausner Donaubrücke noch immer keinen Baubeginn gibt, nicht einmal einen Planungsabschluss in Sichtweite, kann ich einfach nicht verstehen. Das belastet Pendler genauso wie die Betriebe hier in der Region. Ich verstehe den Frust der Leute auf die alten Gewohnheitspolitiker,“ so Nußbaummüller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.