10.03.2016, 15:05 Uhr

Premiere im Ortsparlament von Schwertberg

Der Schwertberger Gemeinderat bei der konstituierenden Sitzung am 9. November 2015

Erstmals Bürgerfragestunde vor Beginn der Gemeinderatssitzung

SCHWERTBERG. Zu einer Premiere kommt es am Donnerstag, 31. März, ab 19 Uhr bei der nächsten Gemeinderatssitzung. Zum ersten Mal wird vor Beginn der Sitzung eine Bürgerfragestunde abgehalten. Alle Schwertberger können von ihrem neuen demokratischen Recht auf Ortsebene Gebrauch machen. "Bisher mussten Bürger bis zum Schluss einer Gemeinderatssitzung warten, um Gehör zu finden, künftig haben unsere Bürgeranliegen Vorrang. In Prinzip kann jeder gleich zu Beginn der Gemeinderatssitzung das persönliche Anliegen vorbringen. Ich möchte die Bürgereinbindung und das Mitspracherecht unserer Bürger weiter ausbauen", sagt Ortschef Max Oberleitner (VP).

Bürgerfragestunde auch in Katsdorf und St. Georgen am Walde

Die Abhaltung einer Bürgerfragestunde hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 4. Februar einstimmig beschlossen. Einer fragenden Person sind maximal drei Wortmeldungen gestattet. Die Redezeit für Anfragen ist mit drei Minuten begrenzt. Wenn eine Frage nicht unmittelbar in der Fragestunde beantwortet werden kann, besteht Anspruch auf schriftliche Beantwortung innerhalb von vier Wochen.
Auch in St. Georgen am Walde wurde kürzlich eine Bürgerfragestunde eingeführt. In Katsdorf gibt es diese Möglichkeit der Bürgerbeteiligung schon länger. Der Perger Gemeinderat lehnte im Vorjahr einen Grünen-Antrag auf eine solche Fragestunde mehrheitlich ab. In Katsdorf und St. Georgen am Walde ist im Vorfeld eine Anmeldung nötig, in Schwertberg nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.