11.04.2016, 14:14 Uhr

Bad Zell nach 2:0 über Langenstein jetzt Erster

Franz Deisinger (links) hatte die Top-Ausgleichschance für Langenstein. (Foto: piedie)

Führungswechsel in der 1. Klasse Nordost: Bad Zell ist nach einem 2:0-Heimsieg gegen Langenstein neuer Spitzenreiter.

LANGENSTEIN. Am 10.4.2016 reisten die Kicker des ATSV Langenstein sehr selbstbewusst nach Bad Zell, um gegen den Titelaspiranten die nächsten Punkte einzuhamstern. Die Herain-Elf bis auf Abwehrriese Jan Sulek komplett. Und von Beginn weg zeigten die Akteure rund um Kapitän Markus Koppler mehr Engagement als die Heimischen, die durch Andreas Lumetsberger zwar den ersten Torschuss verzeichneten. Steve Moosbrugger nützte nach idealen Vorlagen von Koppler und Bauer seine Chancen nicht. Die beste Möglichkeit aber durch Patrick Gmeiner. Nach idealer Flanke über links vom erneut starken Ungarn Csaba Ronto setzte er den Kopfball neben das Tor. Auch der Gastgeber fiel auf. Mit drei gelben Karten innerhalb von 10 Minuten. Und es dauerte bis zur 35 Minute, als die Bad Zeller erstmals gefährlich vor das Tor von Langenstein-Keeper Zweimüller kamen. Einer der jüngsten, Florian Hölzl, mit tollem Antritt über rechts und idealem Zuspiel auf Kapitän Stefan Wurm. Doch Manuel Rene Bauer rettete auf der Linie.

0:0 zur Pause

Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Heimischen auf. Und schließlich war es soweit. Den idealen Stanglpass im Strafraum verwertete Thomas Schinnerl in der 50. Minute zum 1:0 für Union Bad Zell. Vor allem das blinde Spielverständnis zwischen Roland Freinschlag und Kapitän Stefan Wurm machte dem ATSV schwer zu schaffen. Die Herain-Elf versuchte nun alles um den Ausgleich zu erzielen. Erneut starker Eckball von Ronto. Der aufgerückte Franz Deisinger knallte den Ball am langen Eck an die Stange. Langenstein nun sehr offensiv. Doch das Tor machte der Gastgeber. Einem der auffälligsten Akteure, Florian Hölzl, gelang in der 89. Minute das entscheidende 2:0 für Bad Zell. Langenstein-Trainer Alexander Herain: „Schade dass wir heute nicht bereit waren mehr zu investieren. Aufgrund der zweiten Halbzeit gibt es an dem Sieg für Bad Zell nichts zu rütteln.“

Text und Fotos: "piedie" Dietmar Piessenberger


Nach dem Mitterkirchen-Umfaller (0:6 in Schweinbach) ist Bad Zell neuer Tabellenführer. Der Vorletzte Langenstein empfängt am Samstag, 16. April, ab 16.30 Uhr im "Sechs-Punkte-Spiel" das Schlusslicht aus Arbing.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.