19.04.2016, 10:05 Uhr

Landesliga-Ost: Perg-Trio voll im Abstiegskampf

Dramatik am Ende vor dem Tor von Martin Schweiger. Naarn brachte den 2:1-Erfolg gegen Schwertberg aber über die Zeit.

Schwertberg verliert Derby in Naarn vor 600 Fans

NAARN, SCHWERTBERG (mikö). Auf Halbmast weht zurzeit die grün-weiße Aistblock-Fahne. Beim Derby in Naarn setzte es mit dem 1:2 vor 600 Fans die vierte Niederlage im fünften Frühjahrsspiel für Askö Schwertberg. Dabei brachte Michael Riedl die Maier-Elf aus dem Nichts in Führung (26.). Daniel Dramac drehte aber mit einem Doppelpack das Match (40., 56./Elfer) zugunsten der Naarner. Am Ende versuchte Schwertberg alles, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Weil Schlusslicht Pichling siegte, wird es in den Niederungen der Tabelle eng. Neben Schwertberg setzte es auch für St. Georgen/Gusen (0:3 in Freistadt) und Union Katsdorf (1:3 bei Admira) Pleiten. "Es gilt, nach vorne zu schauen. Gegen Rohrbach/Berg wartet eine ganz schwere Partie", sagt Schwertbergs Sektionsleiter-Vize Johann Hackl. "Danach kommen Spiele, in denen wir punkten müssen", spricht Hackl die Partien gegen Freistadt (9.), Admira (5.), St. Georgen (12.), Garsten (11.) und Union Katsdorf (13.) an. Naarn ist mit drei Siegen und zwei Remis im Frühjahr ungeschlagen. Die Machländer feierten alle drei Erfolge mit einem Tor Differenz, sind Spezialist für knappe Siege. Am Samstag wird auf Naarns Abwehr viel Arbeit zukommen: Tabellenführer und Titelfavorit Oedt erzielte in den vergangenen vier Partien gleich 18 Treffer.

Bericht vom Derby Naarn – Schwertberg

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.