27.07.2016, 12:00 Uhr

Philipp Kronsteiner aus St. Georgen/Gusen Vierter bei der U20-WM

Philipp Kronsteiner (Foto: ÖLV/Jean Pierre Durand)
ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Für eine Sensation sorgte Philipp Kronsteiner bei der U20-WM im polnischen Bydgoszcz am 21. Juli im Dreisprung. Der Sportler von der Zehnkampf Union Linz sprang erstmals über 16 Meter und wurde Vierter. Am Ende schrammte der 19-Jährige mit 16,25 Metern 12 Zentimeter an Bronze vorbei. Kronsteiners Weite bedeutet österreichischen U20- und U23-Rekord. "Mein Ziel war es, ins Finale zu kommen. Es war eine gute Vorstellung von mir. Schade, dass ich beim letzten Sprung zu wenig Druck machen konnte. Darüber bin ich etwas traurig, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden", wird Kronsteiner auf www.oelv.at zitiert. Der vierte Rang ist nach Sarah Laggers Goldmedaille 2016 im Siebenkampf die beste österreichische Platzierung in der Geschichte von Leichtathletik Junioren-Weltmeisterschaften. Ebenfalls vierte Plätze holten Günther Weidlinger (1996) und Kira Grünberg (2012).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.