01.06.2016, 09:34 Uhr

Große Eröffnung des Au-Lehrpfades

Foto vom Modell „Doni“ (Foto: Christian Ortner)
Seit vier Jahren wird bereits intensiv an der Neugestaltung und dem Konzept für einen Erlebnisweg, dem Au-Lehrpfad, zwischen Au und Naarn gearbeitet. „Entstanden ist das Projekt aus der Jugend. Die Planung und die Revitalisierung des ursprünglichen Weges, er fiel 2002 dem Hochwasser zum Opfer, wurde von den Schülern der HLUW Yspertal und der HLFS St. Florian, teilweise auch als Maturaprojekt, erarbeitet und mit großen Engagement von der gesamten Marktgemeinde Naarn mit all ihren Vereinen und Unternehmen umgesetzt“ erzählt Bürgermeister Martin Gaisberger der selbst viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt hat. Der Au-Lehrpfad, der den Lebens- und Erlebnisraum Machland für Menschen und Tiere in seiner großen Vielfalt zeigt und auf vierzehn Stationen veranschaulicht, ist als Rundweg in beide Richtungen begehbar und auch Kinderwagentauglich. „Der Au-Lehrpfad wird zwar kommenden Sonntag eröffnet aber er wird immer wieder erweitert werden und er wird leben. Für nächstes Jahr ist bereits der Bau einer Kapelle, die dem Heiligen Florian geweiht wird geplant“ meint der Bürgermeister stolz. Eine ganz besondere Attraktion wird neben dem größten Fischaufstieg Österreichs aber der riesig große, begehbare Fisch mit dem Namen „Doni“ am Lehrpfad sein. Er wird erst in der Nacht vor der offiziellen Eröffnung beim Dotationsbauwerk von der Naarner Fahrzeugbau Firma Scheuwimmer, die ihn gebaut hat, aufgestellt. „Viele Naarner sind schon sehr neugierig und können es kaum noch erwarten das neue Wahrzeichen von Naarn zu sehen“ sagt Martin Gaisberger der voll und ganz auf den Überraschungseffekt bei der Eröffnung am Sonntag setzt. Die Eröffnung beginnt um 10.15 Uhr am Marktplatz in Naarn. Viele prominente Gäste werden erwartet und viele Überraschungen, wie die von Miguel Horn gestaltete Metallskulptur „Fischaufstieg“ oder der neue „Römer-Rastplatz“ und vieles mehr sind zu sehen und geplant. Mehr Infos sind unter www.aulehrpfad.at .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.