05.10.2016, 12:30 Uhr

Lehrling mit lauter Einsern

Vanessa Murhammer lernt in Mauthausener Apotheke und gewährt einen Einblick in ihren Beruf.

MAUTHAUSEN (eg). Der Lehrberuf einer pharmazeutisch-kaufmännischen Assistentin, kurz PKA genannt, ist nicht nur ein anspruchsvoller, sondern er fordert auch ein hohes Maß an Lernbereitschaft. Aber das ist für die 16-jährige Vanessa Murhammer aus St. Valentin absolut kein Problem. Hatte sie doch schon im Abschlusszeugnis der Neuen Mittelschule und im Polytechnischen Lehrgang lauter Einser im Zeugnis. Vanessa Murhammer lernt in der Apotheke Mariahilf im Donaupark Mauthausen den Beruf einer Pharmazeutisch-kaufmännischen Assistentin und hat vor Kurzem ihr zweites Lehrjahr begonnen. „Ich wollte einen Beruf erlernen, selbstständiger werden und mein eigenes Geld verdienen“, sagt die Vorzugsschülerin, die auch das erste Berufsschuljahr mit lauter Einser abgeschlossen hat. „Im ersten Lehrjahr muss man für 15 Wochen in die Berufsschule. Da gab es wirklich sehr viel zu lernen. Vor allem die vielen lateinischen Begriffe, die man in einer Apotheke braucht, sind eine große Herausforderung“, erzählt der PKA-Lehrling, der auch gerade den L17-Führerschein macht. „Ich bin sehr froh, dass ich mich für diesen Beruf entschieden habe. Erstens ist er sehr interessant und abwechslungsreich und zweitens habe ich sehr nette Kollegen und Chefs, von denen ich sehr viel lernen darf und kann“, sagt Vanessa Murhammer, die zur Zeit der einzige Lehrling in der Apotheke ist. Neben der Lagerpflege und der Warenübernahme darf sie auch bereits, natürlich unter Aufsicht, Salben und Teemischungen herstellen. Erst wenn sie ausgelernt ist, die Lehre dauert drei Jahre, kann sie im Verkauf direkt mit Kunden arbeiten. Als Hobby und Ausgleich zum Beruf spielt sie Klavier, hört moderne Musik und liest sehr gerne gute Bücher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.