30.03.2016, 00:00 Uhr

Spezialist erspart Ärger

Eine gute Planung und Überwachung der Bauarbeiten erspart nicht nur Geld, sondern auch sehr viel Ärger. (Foto: ridofranz/panthermedia.net)

Empfehlungen von Ziviltechniker Rudolf Kolbe, damit aus dem Traum vom Haus kein Albtraum wird.

SCHWERTBERG (eg). Er ist nicht nur Präsident der Kammer der Architekten und Ingenieur-Konsulenten für Oberösterreich und Salzburg, sondern auch Vizepräsident der Bundeskammer in Wien. Und seit September 2015 hat er auch ein Mandat im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss in Brüssel und ist drei bis vier Mal im Monat dort anzutreffen. Rudolf Kolbe ist in internationalen Bereichen ein Mann der Taten und er betreibt auch lokal in Schwertberg zusammen mit seinem Partner Heinz Grünzweil ein Vermessungsbüro. Seit über 30 Jahren ist er im Geschäft und kann mit viel Erfahrung und Wissen punkten. „Ein Haus baut man meistens nur ein Mal im Leben und da ist es ganz wichtig, dass man sich hier von Beginn an einen Spezialisten nicht nur für die Planung, sondern auch für die Ausführung holt. Eine gute Planung und Überwachung der Bauarbeiten erspart nicht nur Geld, sondern auch sehr viel Ärger", ist Rudolf Kolbe überzeugt. So seien zum Beispiel Ziviltechniker auf Grund ihrer Ausbildung unabhängig und beeidigt und nur dem Auftraggeber verpflichtet. Sie gewährleisten beste Beratung in Bezug auf das richtige Raumprogramm und bei der Wahl der richtigen Baustoffe. „Bei der heutigen riesigen Auswahl an verschiedensten Baumaterialien ist es sinnvoll, sich einen Fachmann an Bord zu holen, der besonders bei den Baustoffen und deren Verarbeitung bestens geschult ist und sich auskennt", so Rudolf Kolbe. Fachlich gut beraten wird aus dem Traum vom eigenen Haus garantiert kein Albtraum, sondern ein schönes Zuhause für ein Leben lang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.