10.10.2016, 13:45 Uhr

Stahlharter Lehrling: Lukas Lumetsberger aus St. Georgen holt Platz 3 beim Bundeswettbewerb

Lukas Lumetsberger (Foto: HEIM Mario/cityfoto)
ST. GEORGEN AM WALDE, PABNEUKIRCHEN. Die Nachwuchselite der heimischen Metalltechnikbranche traf sich am 7. und 8. Oktober in der Stahlstadt Linz zum Bundeslehrlingswettbewerb. Als „Hausherr“ konnte Oberösterreichs Landesinnungsmeister Klaus Sommerlechner gemeinsam mit Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl 72 Teilnehmer aus allen neun Bundesländern willkommen heißen. Sie traten im WIFI Linz sowie in der voestalpine-Lehrwerkstätte in den sechs Branchen Fahrzeugbautechnik, Land- und Baumaschinentechnik, Maschinenbau-, Werkzeugbau- und Zerspanungstechnik, Metall-, Blech- und Stahlbautechnik, Schmiedetechnik sowie Schweißtechnik zum beruflichen Wettstreit um den Titel des Bundessiegers an.

Im Bereich Land- und Baumaschinentechnik gab es einen tollen Erfolg für den Bezirk Perg: Den dritten Platz holte sich Lukas Lumetsberger aus St. Georgen am Walde, beschäftigt bei der Firma Josef Pilz in Pabneukirchen.

Meisterliche Handwerksqualität

Beifall für die tollen Leistungen der jungen Metalltechniker gab es von hochrangiger Prominenz aus Wirtschaft und Politik. WKÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller betonte, dass gerade ein Land wie Österreich besonders stark auf leistungswillige, engagierte und kreative Fachkräfte angewiesen ist, um im internationalen Wettbewerb zu reüssieren. Die Wirtschaftskammer selbst setzt mit dem WIFI alles daran, um die Aus- und Weiterbildung der jungen Fachkräfte bestmöglich zu unterstützen.

Gewerbe-Spartenobmann Leo Jindrak zeigte sich stolz darauf, dass gerade im Gewerbe immer wieder meisterliche Handwerksqualität geboten werde. Das haben die jungen Kandidaten beim Bundeslehrlingswettbewerb der Metalltechniker in Linz ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Die mehr als 10.000 Metalltechniker sind mit ihren 50.000 Mitarbeitern in den verschiedenen Berufsgruppen ein bedeutender Bestandteil einer funktionierenden Wirtschaft und Gesellschaft, ist Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl überzeugt. Um für Herausforderungen im Wirtschaftsalltag gerüstet zu sein, sind vor allem für den Berufsnachwuchs Wettbewerbe wie der Bundeslehrlingswettbewerb, auf internationaler Ebene auch die EuroSkills und WorldSkills wertvolle Gradmesser. Sie sind aber andererseits auch attraktive Präsentationsplattformen für die einzelnen Branchen.

Metalltechniker in der Hitliste der Lehrberufe im Spitzenfeld

Dass gerade der Beruf Metalltechniker bei jungen Leuten einen hohen Stellenwert genießt, bestätigen die Lehrlingszahlen. Österreichweit stehen derzeit rund 3700 Jugendliche in Ausbildung. Dass mit 1300 Lehrlingen mehr als ein Drittel auf Oberösterreich entfällt und hierzulande der Metalltechniker in der Hitliste der Lehrberufe im Spitzenfeld zu finden ist, erfüllt Landesinnungsmeister Klaus Sommerlechner mit besonderer Freude.

Die Wettbewerbsaufgaben


Fahrzeugbautechnik: Herstellung einer Kippsicherung

Landmaschinentechnik: Diverse Arbeiten an 8 Stationen

Maschinenbau-, Werkzeugbau- und Zerspanungstechnik: Herstellung einer Spindelpresse

Metall-, Blech- und Stahlbautechnik: Herstellung einer Verschlussklappe

Schmiedetechnik: Herstellung eines geschmiedeten Buchständers

Schweißtechnik: Herstellung einer Konsole unter Verwendung der Schweißverfahren WIG, MAG und E-Hand

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.