03.08.2016, 17:31 Uhr

Wolle, Krawatten und Nähmaschinen für Nähwerkstatt der Flüchtlingsfrauen gesucht

Nähwerkstatt für Flüchtlingsfrauen in Waldhausen
WALDHAUSEN. „Die Nähwerkstatt der Flüchtlingsfrauen in Waldhausen benötigt dringend Wollreste, Krawatten und zwei Koffer-Nähmaschinen“, informiert Margarete Aschauer, Caritas, und ersucht Leser der BezirksRundschau um Woll-Spenden und Nähmaschinen. Flüchtlingsfrauen aus Syrien, Afghanistan und Irak treffen sich jeden Montagvormittag im Flüchtlingshaus Waldhausen. Beim gemeinsamen Nähen mit der ehrenamtlichen Betreuerin Susi Andrews werden die im Kurs erworbenen Deutschkenntnisse im Alltag geübt.
Genäht werden Stofftaschen, Polster, Decken und Schürzen, die dann verschenkt werden. Spenden werden verwendet für die Anschaffungen von Stoff- und Nähmaterial.
„Die Frauen sind sehr begabt, bringen doch manche aus dem Heimatland Kenntnisse des Nähens mit. Auch persönliche Kleidungsstücke wie Kinderhöschen, Blusen, Kleider werden hergestellt“, berichtet Margarete Aschauer.
„Das Zusammenspiel des gemeinsamen Arbeitens und dabei Deutsch zu üben gestaltet sich als sehr unkompliziert und effizient. Nach einem halben Jahr kann bereits beobachtet werden, dass sich die Deutschkenntnisse der Frauen deutlich verbessert haben und nebenbei haben die Frauen auch ihre handwerklichen Fähigkeiten perfektioniert.“, freut sich Margarete Aschauer.
Für die Männer wird derzeit eine Schnitzwerkstatt eingerichtet. Erste Vorbereitungen gibt es bereits. So wurden Holzblumen angefertigt und an einem Bild wird gerade geübt.
Kontakt für Spenden Wollreste, Krawatten und Nähmaschinen: Margarete Aschauer Tel. 0676-8776-2399 oder Margarete Aschauer margarete.aschauer@caritas-linz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.