19.08.2016, 10:49 Uhr

Zwei Perger fahren zu den Berufseuropameisterschaften

Hannes Scheba aus Katsdorf (re.) und Markus Kieslinger aus Grein vertreten den Bezirk Perg (Foto: www.LARESSER.com)

Hannes Scheba aus Katsdorf und Markus Kieslinger aus Grein vertreten den Bezirk Perg

BEZIRK PERG. Mit insgesamt 35 Teilnehmern tritt Österreich in 29 unterschiedlichen Berufen bei den Berufseuropameisterschaften von 30. November bis 4. Dezember in Schweden an. Oberösterreich ist unter allen Bundesländern am stärksten vertreten und schickt gleich 13 Teilnehmer ins Rennen um die Medaillen.

Der Bezirk Perg entsendet zwei Vertreter: Hannes Scheba aus Katsdorf, der als Mechatroniker bei der voestalpine Stahl GmbH in Linz beschäftigt ist sowie im Bereich Schweißen Markus Kieslinger aus Grein von der Firma Meisl GmbH.

"Dabei sein ist nicht alles!"

Unter dem Motto "Dabei sein ist nicht alles!" startet der 22-jährige Greiner Markus Kieslinger bei den EuroSkills. In seiner Lehre als Metallbearbeitungstechniker ist der Hobby-Fußballer bei Meisl im Bereich anfertigen, schweißen und montieren von Edelstahlkonstruktionen tätig. "Ich bin zielstrebig und motiviert. Mein Ziele für die Zukunft ist, die Schweißermeister-Ausbildung zu absolvieren. Bei den EuroSkills möchte ich Erfahrung sammeln", erklärt der Schweißer. Erfolge: Vizestaatsmeister 2013 im Schweißen, Jugend-Schweiß-Masters Landesbewerb 2014 (1. Platz), 2012 (2. Platz), Jugend-Schweiß-Masters Bundesbewerb 2014 (2. Platz), 2012 (6. Platz).

"Mein Motto: Alles geben!"

Im Bereich Mechatronik tritt Hannes Scheba, der bei der voestalpine Stahl GmbH beschäftigt ist, an: "Ich bin 22 Jahre alt und wohne in Katsdorf. Ich habe in der voestalpine meine Lehre zum Elektrobetriebstechniker gemacht. Und bin nun dort im Bereich der Bandveredlung als Elektriker tätig. Mein Aufgabenumfeld umfasst Störungssuche und Reparaturen im 4-Schichtbetrieb."
Bei der Euroskills will Scheba "Das Gelernte und Geübte bestmöglich umsetzen und sehr gut abzuschneiden. Mein Motto: Alles geben!"

Die österreichischen Teilnehmer gehen im Dezember in Göteborg in 29 unterschiedlichen Fachdisziplinen – angefangen von Sanitär- und Heizungsinstallation, über Web Design bis hin zu Floristik – an den Start. Ausgewählt wurden die Teilnehmer in den letzten Monaten durch Staatmeisterschaften im jeweiligen Beruf. Die Berufseuropameisterschaften EuroSkills finden heuer erstmals in Skandinavien statt, wo auf dem über 40.000 m2 großen Messegelände insgesamt rund 500 Teilnehmer aus 26 verschiedenen Ländern ihre beruflichen Fertigkeiten unter Beweis stellen werden.

Wer kann bei EuroSkills 2016 teilnehmen?

Bei EuroSkills kann pro Wettbewerbsberuf nur eine Person bzw. ein Team für eine Nation starten. Teilnehmer an EuroSkills dürfen im Wettbewerbsjahr 2016 nicht älter als 25 Jahre sein. Die Qualifika-tion erfolgt über die Teilnahme an AustrianSkills (Österreichische Staatsmeisterschaften der Berufe). SkillsAustria organisiert diese Staatsmeisterschaften in Kooperation mit den Fachorganisationen der Wirtschaftskammer Österreich und den berufsbildenden Schulen.

Finanzierung und Sponsoren

Das Projekt SkillsAustria wird von der Wirtschaftskammerorganisation — der Wirtschaftskammer Österreich und den neun Wirtschaftskammern in den Bundesländern sowie den Fachorganisationen — finanziert. Finanzielle Unterstützung erhält das Projekt seitens des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW), des Bundesministeriums für Bildung und Frauen (BMBF) und der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.