17.06.2016, 14:32 Uhr

Zweiländerpreis für Schlager

Hubert Schlager (mit Zweiländerpreis-Trophäe); im Hintergrund Clemens Steidl (Obmann WKO-Braunau)
SAXEN. Am 9. Juni wurde im Rahmen des 12. Forum Mittelstand Grenzenlos (FMG) im niederbayrischen Aldersbach zum 8. Mal der Zweiländerpreis verliehen. Dieser Preis wird für österreichische und deutsche Unternehmen vergeben, die sich in der sozialen, ökologischen und ökonomischen Kompetenz hervortun. Aus den über 50 teilnehmenden Unternehmen wurden 3 Unternehmen von der Jury als Gewinner ausgewählt; eines davon ist die Schlager GmbH aus Saxen.

Für die Jury waren der Fokus auf die Erfüllung von Kundenbedürfnissen und die Bemühungen um eine nachhaltige und soziale Unternehmensführung ausschlaggebend für die Auszeichnung der, auf die Logistik von Printmedien und Werksverkehrsübernahmen spezialisierten, Schlager GmbH.

Unter anderem waren es die starke Kundenorientierung bei der Gestaltung der Logistikleistungen, die Aktivitäten zum umweltfreundlichen Betrieb der LKW-Flotte, die Verkehrserziehung von Kindern im Schlager Verkehrspark und die, von Lebenshilfe-Künstlern bunt gestalteten, LKW-Planen des Schlager-Fuhrparks, mit denen der Logistiker überzeugen konnte.
Der geschäftsführende Gesellschafter Huber Schlager griff in seiner Dankesrede diese Punkte auf und verwies auf die Notwendigkeit von sozialen Engagements auch über die Firmengrenzen hinweg.
Die weiteren Preisträger des Abends sind die J Grabner GmbH aus Roitham und die Dimetria-VdK gemeinnützige GmbH aus Straubing (D).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.