30.08.2016, 11:02 Uhr

Das Dirndltal bekommt eine neue Königin

Romina Winter aus Hofstetten-Grünau: "Es wäre eine Ehre für mich."

Drei Kandidatinnen stellten sich der Dirndlkönigin-Wahl. Auch die Bezirksblätter gaben eine Stimme ab.

PIELACHTAL (ah). Der diesjährige Dirndlkirtag naht und die zwei amtierenden Hoheiten, Kathrin Patscheider und Jaqueline Kendler, sind bereits zwei Jahre im Amt, das bedeutet, dass das Dirndltal zwei neue Repräsentantinnen benötigt. Vergangenen Donnerstag stellten sich drei mutige Pielachtalerinnen einer ausgewählten Jury, um sich und das Dirndltal zu präsentieren.
Wer glaubt, dass es bei den Auswahlkriterien nur um Äußerlichkeiten geht, der irrt, denn im Vorfeld mussten die Mädchen einen Wissenstest rund um ihre Heimatregion und die Dirndlfrucht absolvieren. Der Obmann der Kleinregion, Kurt Wittmann, freute sich, dass sich Melanie Pfeffer, Christina Walsberger und Romina Winter dazu entschlossen haben, vor die Jury zu treten: "Die Erlebnisse, die man als Dirndlhoheit in der Amtszeit hat, kann einem keiner mehr nehmen und man wächst persönlich unglaublich."
Nach einer kurzen Vorstellung der eigenen Person musste sich jede Anwärterin den kritischen Fragen der Jury stellen. Beim letzten Teil präsentierten die drei eine kurz zuvor vorbereitete Rede, in der sie das Dirndltal fiktiven Gästen (Jury) näher bringen und "schmackhaft" machen mussten.
Für jede Kategorie vergab die Jury Punkte, die zusammen mit dem ausgewerteten Test eine Siegerin, die Dirndlkönigin, und eine Zweitplatzierte, die Dirndlprinzessin, hervorbringen wird. Gekürt wird am 25. September im Rahmen des Dirndlkirtags.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.