20.05.2016, 14:29 Uhr

Einbrecher gestern Nacht in Hofstetten unterwegs

(Foto: Archiv)
HOFSTETTEN-GRÜNAU (red). In der vergangenen Nacht soll es in Hofstetten-Grünau zu einer Reihe von Einbrüchen gekommen sein.

Garas: Schaden im vierstelligen Bereich

Bei der Firma Garas, Gewerbegebiet von Kammerhof-Süd, wurde ein Geldbetrag von ca. Euro 4.800,-- erbeutet. Raffael Garas äußert sich auf der Firmen-Facebookseite erbost über die Dreistigkeit der Einbrecher: "Heute Nacht wurden wir und eine Nachbarfirma Opfer eines Einbruchs. Gestohlen wurde uns ein Betrag im 4-stelligen Bereich. Ich hoffe die Täter werden erwischt. Was geht bloß in den Köpfen solcher Menschen vor!"
Im Gespräch mit den Bezirksblättern bestätigt Garas den Vorfall: "Ja, bei uns wurde eingebrochen. Es wurde Bargeld im Wert von ca. Euro 4.800,-- entwendet." Die Diebe verschafften sich über das Fenster Zugang zu ihrem Diebesgut (Schaden des Fensters liegt laut Garas schätzungsweise bei Euro 2.000,--).
Elf Jahre betreibt die Familie Garas bereits das Granit, Marmor-, und Naturstein - Unternehmen. "Vorher ist uns so etwas noch nie passiert", so Garas gegenüber den Bezirksblättern.
Vor allem auf Facebook lässt er seinem Unmut freien Lauf: "Mein Vater ist mit Null nach Österreich gekommen. (...) Hat sich alles selbst erarbeitet. (...) Dann kommen irgendwelche Strawanzer und bestehlen mich und meine Familie um ihr Eigentum." Der Einbruch wurde bereits zur Anzeige gebracht.
Auch in der Nachbarfirma "Gravotech" soll es zu einem Einbruch gekommen sein. Bis dato war noch kein Verantwortlicher erreichbar.
Wie die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) berichteten, wurde auch ein Minibike eines achtjährigen Burschen aus einem Radraum entwendet. Diese Tat müsse sich laut NÖN ebenso Donnerstag Nacht oder Freitag Früh zugetragen haben.
Aktuelle Entwicklungen und ob es Zusammenhänge zwischen den Taten gibt, lesen Sie in der Printausgabe der kommenden Woche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.