17.09.2016, 17:23 Uhr

ALT, aber zu schade zum Wegwerfen! - oder erst recht nicht?

Man ist so alt wie man sich fühlt oder wie es einer sieht der dich nicht kennt und nicht weiß was du schon geleistet hast oder Typ 2: wenn man dir von weitem ansieht dass du viel geleistest hast und du von weitem ein „oijee geh´ oam“ vernimmst. Stellt sich die Frage, darf ich so sein wie ich bin ohne von euch bewertet zu werden… Einfach so… wie ein Hund dich sieht, zum Beispiel. Vorurteilsfrei und respektvoll sollte doch Grundvoraussetzung sein, da jedes Lebewesen aus mehreren Eigenschaften besteht und nicht auf Äußerlichkeiten reduziert werden will.
Aber brauchbar oder nicht, das muss ein jeder selbst entscheiden, jedenfalls alle Menschen und alle Dinge haben Geschichten zu erzählen und das macht sie vielleicht doch noch so wertvoll.

Wie lange ist man im Rennen und wie lange läuft man mit, oder darf mitlaufen. Wie lange ist was brauchbar und wertvoll für das Gemeinwohl und was geschieht danach. Wer bestimmt den Restwert und wann wird man für die Gemeinschaft als Schmarotzer angesehen. Wer entscheidet ob das Rad der Zeit den Anforderungen noch gerecht wird. Ablaufdatum unsichtbar aufgedruckt für jeden lesbar und deutbar nach Lust und Laune.

Das gehört in den Müll

sagt der Polizeibeamte nach Durchsicht der Autoapotheke und zückt den Strafzettel, also das auf den Verbandspäckchen 1997-08 draufstand ist mir bis heute ein Rätsel, da hätte man schon ein Auge zudrücken können, obwohl man weiß, dass das jeher schon nichtbewährte Hansoplast nach 2 Jahren im Auto nicht mehr klebt und die Verbandschere die nach Ö-Norm eigentlich auch einen Sicherheitsgurten durchtrennen sollte, bleibt trotz „rostfrei“ Aufschrift bewegungsunfähig. Hauptsache billig, denn man muß eh öfters ein neues Auto kaufen als einen anständigen Erstehilfekasten, der dann erfahrungsgemäß "mitwächst" aber leider nicht das Ablaufdatum! Aha daher 1997-08!

Alles was Wert hat, hat früher oder später eben mehr oder weniger Wert und das kann sich sehr schnell Umkehren wenn man sein neues Händy auspackt, weil man dem „DAS NEUE XY 5-6-7 GTX Y“ zum Opfer gefallen ist und nach 5 Stunden heruminstallieren doch wieder das gewohnte – doch nicht so schlechte Galaxy S3 Händy wertschätzend trotz 3 Megapixel kleinerer Kamera doch wieder liebgewinnt und die Whats Upp Bildchen und liebgewonnenen alten SMS Nachrichten wieder verlässlich erscheinen, ein wenig langsamer aber gottseidank, doch noch!

Das Rad

der Zeit dreht sich zur Zeit eben viel schneller und die Geschwindigkeit des Minutenzeigers hat das stete Ticken des Sekundenzeigers beinahe erreicht. Ist es daher nicht gerade jetzt an der Zeit, der Zeit Zeit zu geben, zeitloses Besinnen und entschleunigend auf andere einzuwirken um wieder einmal Zeit zu haben und daran zu denken, das vor der Erfindung der Uhrzeit wie wir sie jetzt kennen, Michelangelo das Deckenfresco der Sixtinischen Kapelle gemahlt hat, wo jeder Pinselstrich mindestens einen Atemzug gedauert hat.
Und da sind wir wieder beim Rad der Zeit und der Wert von alten Gemälden und neuen Dingen, die nur „NEU“ sind und sonst nichts vorweisen können, nicht einmal ein UKW Radio wie in der vorher beschriebenen Geschichte von Neuem Händy – nicht einmal Radio! Eine Frechheit und meine eigenen mp3 Lieblingsmusiktitel von den Wolken, äh zuerst in die Cloud hochladen und dann mit Datentarif wieder herunterladen. Kommt doch gar nicht in Frage nur weil das neue Handy die 8 Gigabyte Speicherkarte nicht erkennt oder den SD Kartenschlitz ganz vergespart haben und für DAS NEUE 100 Euro mehr verlangen!

Bin doch nicht NEUDOOF!

Lieber den Klassiker Nokia 6310i vom Dachboden oder vom Keller holen, obwohl die 2 Megapixelkamera, wenn überhaupt,- und das kleine Display? Aber Hallo, war das wirklich so klein und per WAP ins Internet…

Nein also auch Danke!

Ein Weg zurück ist da wirklich oder vielleicht beinahe nicht mehr möglich aber jedenfalls Respekt vor der Technik damals.

Jedenfalls habe ich statt des alten Nokia Handy´s am Dachboden eine Kiste Schallplatten Maxisingles mit farbigen bunten Vinyl heruntergeholt, wollte sie schon vor Jahren wegwerfen. Toller Sound muss ich sagen aber schade, die von Sign „O“ The Times von Prince, leicht verzogen aber spielbar hat aber an Wert durch das Ableben des Künstlers ganz schön zugelegt bemerke ich so nebenbei als ich das gute treue inzwischen auch schon alte Lenovo T61 anwarf.
Ah jetzt geht mir ein Licht auf, nämlich die alten LPs und Singelplatten steigern kräftig den Wert schon ein paar Tage vor Begräbnis des Interpreten.
Na dann warte ich auch noch auf das Begräbnis vom Nokia! Aäh, das war auch schon vor längerer Zeit und da ist nix gestiegen auch nicht die Aktien - also auch kein Verlass zum Spekulieren auf Wertsteigerung.
Also eine Frage der Zeit und alles wird wieder wertvoll oder nur Erinnerungs - Wertvoll, wie die analoge Spiegelreflex mit der ausgelaufener Batterie ohne Haltbarkeitsdatum samt Monatslohnobjektiven, aber das ist eine andere Geschichte...
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.