10.09.2016, 21:45 Uhr

Frühherbst

Unter den Augen Sankt Georgens
gehen wir in des Morgens
kühlem Sonnenschein.

Sommerende: vorbei die schwülen
Tage. Wir atmen leicht und fühlen
uns in das Land hinein.

Wir fühlen das Abschiednehmen.
Die Natur löst sich von Extremen
und findet in der Mitte ihr Daheim.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.