19.03.2016, 10:08 Uhr

Ö3 Disco mit WILD CULTURE

Wann? 11.06.2016 21:00 Uhr

Wo? Eventhalle Leoganger Bergbahnen, Hütten 39, 5771 Hütten AT
Hütten: Eventhalle Leoganger Bergbahnen | Homepage Wild CulturePartyhungrige können sich beim Out of Bounds Festival auf die Ö3 Disco mit WILD CULTURE freuen, die am Samstag um 21.00 Uhr in der Eventhalle an der Talstation der Bergbahnen startet.
Facebook
Zu Wild Culture:

Als Florian Fellier (1989, Tirol) und Felix Brunhuber (1991, Vorarlberg) eines Sonntag morgens aus dem Club kamen und sich auf den Weg ins Studio machten, hatten sie noch keine Ahnung, dass die Beats die sie gleich erschaffen würden, sie auf eine Reise rund um die Welt schicken sollten. „Wir waren noch nicht müde und die Clubs waren alle schon zu, was hätten wir sonst machen sollen?“ Obwohl sie sich erst vor ein paar Stunden kennengelernt hatten, wurde so - angestachelt von Clubsounds und nächtlicher Inspiration - Wild Culture geboren.

Jetzt, 4 Jahre später, haben die Jungs ihre eigene Art der „House Music“ geschaffen und nach ganz Europa und den Rest der Welt gebracht - dazu zählt auch eine ausgedehnte Konzerte-Tour durch Australien. Bands wie Glass Animals, London Grammar, Daughter wie auch deren Fans lieben Wild Cultures Remixe, die Millionen Plays auf Soundcloud anhäufen. Einer ihrer eigenen Songs „The Tide“ war 8 Wochen in den Top Ten der Beatport Charts, wo sich das österreichische Duo auf Augenhöhe mit vielen anderen Größen wiederfand.

Mit ihrer neuen Single „Sugar“ machen sich Wild Culture von allen Zwängen frei. Der Titeltrack entstand in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Pop Duo Karmin, das mit seinen Singles „Brokenhearted“ und „Acapella“ schon einige Charterfolge vor allem in Nordamerika, Australien und Neuseeland feiern konnte (insgesamt 5 mal Platin in Australien, einmal Platin in USA, jeweils einmal Platin und Gold in Kanada und Neuseeland). Der Song ist ein vielschichtiger aber auch ansteckender, sonnengetränkter Ohrwurm. Er besticht direkt von Anfang an durch zuckersüße Synthmelodien & Rappart, dann wechselt die Produktion ganz plötzlich in eine 90er Jahre Gesangs- und Basslinie und geht letztendlich über in ein warmes old-school Pianoriff. Pads und Refrain erscheinen wie aus dem Nichts und sind genauso schnell wieder verschwunden. „Wir haben 30 Mixe gemacht, bis wir endlich zufrieden waren“, sagt Fellier.

#ö3 #wildculture #saalfeldenleogang #oobfestival
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.