16.03.2016, 10:32 Uhr

Lasst den Neurologen arbeiten!

Leserbrief zur Schließung der Neurologie in Zell am See

PIESENDORF. Als Pinzgauerin muss ich mittlerweile froh sein, dass ich überhaupt noch eine medizinische Betreuung im eigenen Bezirk erhalte. Jetzt will das Land bzw. der „Masterplan“ aus Wien, dass wir für neurologische Behandlungen nach Schwarzach fahren. Das kann es ja nicht sein! Von uns in Piesendorf, bekanntlich noch nicht das Ende der Welt, dauert das 45 Minuten mit dem Auto und 90 Minuten mit Bus und Bahn – pro Fahrtstrecke - und da es meist nicht bei einem Termin bleibt, womöglich mehrmals wöchentlich. Das ist unmenschlich und „Schmerzpatienten“ wie Personen mit z.b. Bandscheibenerkrankungen oder Migränepatienten nicht zumutbar.

Unser Spitalsreferent Christian Stöckl sollte die Damen und Herren aus Wien mal zu uns einladen und die Strecke gemeinsam mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen. Wir haben einen sehr guten Neurologen in Zell am See, der Großteil der Fälle kann von ihm betreut werden, dazu braucht es keinen Cent mehr. Die wenigen schwierigen Fälle können ja immer noch in Schwarzach übernommen werden.

Mag. Andrea Schwabegger
5721 Piesendorf
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.