20.06.2016, 17:40 Uhr

Der Taxenbacher Fotokünstler Georg Katstaller stellte im Louvre in Paris aus

Der Taxenbacher Georg Katstaller vor dem Louvre in Paris. Er konnte dort seine Fotografien ausstellen. (Foto: David Blabensteiner)
TAXENBACH / PARIS (cn). Der Louvre in Paris ist mit rund zehn Millionen Besuchern pro Jahr das meistbesuchte Museum weltweit.

"Eine grandiose Sache..."

"Dort ausstellen zu können, ist schon eine grandiose Sache", sagt Georg Katstaller aus Taxenbach. Und der erst 25-jährige Pinzgauer weiß, wovon er spricht, denn - man lese und staune - es war es ihm möglich, dort vor Kurzem drei seiner Werke aus der Serie LAND|SCAPES im Rahmen der Ausstellung "Salon Art" einem internationalen Publikum sowie interessierten Experten zu präsentieren. Oder - besser ausgedrückt - seine künstlerischen Fotografien dort für sich sprechen zu lassen. Denn das Präsentieren liegt Georg Katstaller eigentlich gar nicht, und auch das Marketing ist seine Sache nicht, wie er zugibt. Welch Glück für den jungen Mann, dass er "zufällig" eine Agentin aus Wien hat...

Die Herausforderung des Fotografierens

Dass dieser Umstand aber alles andere als ein Zufall sein dürfte, spürt die Zuhörerin, wenn Georg Katstaller vom Eigentlichen redet; von der Herausforderung des Fotografierens, von der Schönheit und der Vielfalt der Landschaft, von den Gefühlen und vom Getriebensein wegen des Wunsches, die empfundenen Emotionen so perfekt wie nur möglich umsetzen zu wollen.

Auch das Drumherum muss perfekt sein

Beruflich bildet der Pinzgauer, der die Meisterklasse der Fotografie und die Filmakademie in Salzburg besucht hat, vor allem Gebäude ab. Den Erlös von der Architekturfotografie investiert er zu einem Teil in die Kunst, denn so perfekt wie "seine" Landschaften ohne digitale Fälschung sind, so perfekt muss auch das Drumherum sein: Papier, Druck oder Rahmen. Deshalb waren auch nur drei Werke gut genug für eine ganze Wand im Louvre in Paris.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.