20.06.2016, 10:59 Uhr

Westernfeeling mit spektakulärem Weltrekordversuch

Weltrekordversuch auf der Staumauer (Foto: Artisual)

Das neue Line Dance AlpFestival feierte bei vielfältigem Partyangebot, packenden Wettkämpfen und jede Menge Action seine Premiere.

ZELL AM SEE/KAPRUN. Ein Country Event der Extraklasse fand erstmals in Zell am See Kaprun statt: Von Line Dance Workshops und Country-Music Konzerten über die Staatsmeisterschaften der Sportholzfäller bis hin zum spektakulären Weltrekordversuch an den Kapruner Hochgebirgsstauseen wurde vom 16. bis 19. Juni für ein mitreißendes Tanz- und Partyerlebnis gesorgt.

Sportholzfäller zeigten ihr Können

Unter dem Motto „Howdy Folks“ heizte die Saltriver-Band am ersten Festivaltag beim Eventareal Schaufelberg in Kaprun die Stimmung an und brachte Gäste mit lässiger Country-Music in Schwung. Zahlreiche Line Dance Workshops mit Szenegrößen wie Patrick Hering und Astrid Kaeswurm, Line Dance Partys mit DJ Rudi und das Western und Country Open Air Konzert mit den „Maverick´s“ sorgten am Freitag, den 17. Juni 2016, für die richtige Party-Laune. Auch am dritten Tag wurden starke Sounds und heiße Action geboten: Die besten Sportholzfäller-Athleten Österreichs zeigten mit Unterstützung von Stargast Manuel Ortega, was sie mit Axt und Motorsäge drauf haben und kämpften um den Titel der STIHL® TIMBERSPORTS® Staatsmeisterschaft. Armin Kugler krönte sich erneut mit dem Titel „Österreichischer Staatsmeister im Sportholzfällen“.

Line Dance-Party

Im Anschluss an dieses sportliche Highlight stieg am Samstagabend die große Line Dance Party mit Ronny Nash und Stargast Manuel Ortega. Mag. Renate Ecker, Tourismusdirektorin von Zell am See-Kaprun, zieht ein positives Resümee: „Die Stimmung war super und wir sind stolz im ersten Jahr bereits über 1.000 Nächtigungen mit dem Line Dance AlpFestival generiert zu haben“.

Weltrekordversuch – Neuer Anlauf im Sommer 2017

Spektakulärer Höhepunkt des wilden Wochenendes war der Weltrekordversuch „Line Dance on the Wall“ auf der 107 Meter hohen und 500 Meter langen Staumauer der Kapruner Hochgebirgsstauseen. Inmitten der imposanten Berge der Hohen Tauern auf 2.040 Metern Seehöhe waren 251 Tanzbegeisterte aufgefordert für drei Tanzformationen das Tanzbein zu schwingen, um den Weltrekord für den größten Country und Western Line Dance zu erringen. Notar Johannes Bründl konnte zum
Bedauern der zahlreich erschienen Line Dancer am Ende des Tages den Erfolg des Weltrekordversuchs nicht bestätigen. Einen neuen Anlauf unternehmen die Pinzgauer und ihre Gäste im Sommer 2017.

Text: TVB
Copyright der Bilder 1-9: © Artisual
Copyright des Bildes 10: © mediaproductionbk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.