07.10.2016, 10:35 Uhr

30 Jahre Geschützte Werkstätte rwsanderskompetent

Feier zu "30 Jahre anderskompetent – Geschützte Werkstätten": Daniela Gutschi (Klubobfrau / LAbg. ÖVP-Landtagsklub ), Ernestine Harrer ( Geschäftsführerin oberrainanderskompetent), Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn, Monika Tatzreiter (Betriebsleitung). (Foto: LMZ)
UNKEN. Unter dem Motto "alle können arbeiten" bietet die rwsanderskompetent seit mittlerweile 30 Jahren im Bereich Arbeitsdiagnostik und Arbeitstraining Menschen mit Behinderungen konkrete Unterstützung auf dem Weg zu einem Arbeitsplatz an. Viele Unternehmen schätzen die Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. So zählen beispielsweise die Miele Werk Bürmoos GmbH, SonnenMoor und die Robert Bosch AG zu den Kooperationspartnern.

"Ich habe die anderskompetent gmbh mit all ihren Teilbereichen – darunter die rwsanderskompetent - als höchst professionellen und starken Kooperationspartner des Landes kennengelernt. Ernestine Harrer als Geschäftsführerin der GmbH und Monika Tatzreiter als Betriebsleiterin der rwsanderskompetent haben eine effiziente Plattform geschaffen, um Menschen mit Behinderungen Unterstützung bei der beruflichen und sozialen Eingliederung zu bieten", so Soziallandesrat Heinrich Schellhorn zu den langjährigen Verdiensten des Unternehmens.

Mit 48 Ausbildungs- und Arbeitsplätzen in der Stadt Salzburg im Bereich der industriellen Fertigung und Dienstleistung ergänzt die rwsanderskompetent das Angebot der GmbH neben der Ausbildung von Jugendlichen und dem Wiedereinstieg von Frauen am Arbeitsmarkt zu einem Gesamtpaket rund um Beschäftigung.

Innovative Ideen

rwsanderskompetent bringt sich auch mit innovativen Ideen und Angeboten immer wieder neu in Stellung. Mit dem neuen Angebot "PC-OK Shop" werden gebrauchte Computer gewartet, verbessert oder für einen Weiterverkauf fit gemacht. So wird auch eine Leistung im Sinne des Recyclens und der Nachhaltigkeit erbracht.

"Bei rwsanderskompetent und dem 'PC-OK Shop' zeigt sich, dass soziale Unternehmen auch über den eigenen Tellerrand hinausschauen und gesellschaftliche Entwicklungen aufnehmen und umsetzen. Alte Computer wieder für neue Zielgruppen fit zu machen, um Elektroschrott zu verhindern und die Geräte dann zu sehr günstigen Preisen an neue Kundinnen und Kunden zu verkaufen ist in so vielen Hinsichten sinnvoll, sodass das Land dieses Projekt auch ressortübergreifend unterstützt", so Schellhorn.

"Mit diesem neuen Projekt zeigt sich auch, dass die anderskompetent GmbH mit ihren verschiedenen Bereichen immer mit der Zeit geht und innovative Ansätze verfolgt. Die gelieferte Qualität und die Vielfalt und Breite des Angebots sprechen für sich", so Schellhorn, der sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement und ihr Arbeit bedankte und ihnen weitere erfolgreiche 30 Jahre wünschte

Text: LMZ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.